Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Monster Hunter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Claire.

Xeno'jiiva Vernichter

Beiträge: 2 126

Spielt zurzeit: Mit seinem Playbook

Wohnort: Wien-Umgebung (Niederösterreich)

Beruf: Einzelhandelskaufamm/Lagerlogistiker; Freiwilliger Rettungssanitäter

  • Nachricht senden

2 261

20.03.2014, 23:26

Dessen bin ich mir bewusst.

Deshalb kann man auch nur abwarten. Schade finde ich jedoch, dass durch den Wechsel mein Topgrund, warum ich zum Summer Breeze fahren will, nichts mehr zählt. The Agonist mit Alissa war halt zusammen mit Breakdown of Sanity und FFDP meine absolute Lieblingsband. ._.

"You looks good you feels good.
You feels good you play good
You play good the pay good"

2 262

20.03.2014, 23:32

Weiß man, wer die neue Sängerin sein wird? Gibt's von der wo anders etwas zu hören?
Shard mag es anscheinend, die Vorlieben anderer in seine Signatur zu schreiben.

Claire.

Xeno'jiiva Vernichter

Beiträge: 2 126

Spielt zurzeit: Mit seinem Playbook

Wohnort: Wien-Umgebung (Niederösterreich)

Beruf: Einzelhandelskaufamm/Lagerlogistiker; Freiwilliger Rettungssanitäter

  • Nachricht senden

2 263

20.03.2014, 23:35

Zum hören wüsste ich nicht.. O:

Btw.
The Agonist FB

"You looks good you feels good.
You feels good you play good
You play good the pay good"

GrunT

Anjanath Töter

  • »GrunT« ist männlich

Beiträge: 655

Spielt zurzeit: osu!, MH4U, PSO2

Wohnort: Trier

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2 264

22.03.2014, 11:11

Die hat ein The Agonist Cover auf Youtube gehabt. Das wurde aber laut einigen auf Facebook auf Privat gestellt und ist somit nicht mehr anhörbar. Den Namen vom ihr findest du auf der Facebook Seite der Band. Hab jetzt keine Lust den mit dem Handy raus zu suchen.

EDIT: Der erste neue The Agonist Song ist mittlerweile auch erschienen:

The Agonist - Disconnect Me

Gefällt mir gut. Bisschen viel Clean Gesang aber das ist ja nur ein Song von vielen die noch kommen werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GrunT« (22.03.2014, 11:07)


2 265

22.03.2014, 13:08

EDIT: Der erste neue The Agonist Song ist mittlerweile auch erschienen:

The Agonist - Disconnect Me

Gefällt mir gut. Bisschen viel Clean Gesang aber das ist ja nur ein Song von vielen die noch kommen werden.
Finde ich richtig gut. Gerade wegen den Clean-Vocals trifft es meinen Geschmack noch mehr. Bin auf mehr gespannt :>
Shard mag es anscheinend, die Vorlieben anderer in seine Signatur zu schreiben.

Valon

|Administrator| |Gildenleitungsmitglied|

  • »Valon« ist männlich
  • Nachricht senden

2 266

01.04.2014, 13:10

Mitteilung der Facebook-Seite von Heaven Shall Burn:

Zitat



For immediate Press-Release: HEAVEN SHALL BURN reveal first details about "Feuersturm" HSB-Tribute EP:
"It was about time for a HSB tribute record, so many fans asked for it since ages! For this one we wanted to work without any compromise. We´re sure our fans appreciate a little break from political and social preaching as much as we did within this project! We´re really glad all the bands we contacted about that Tribute record were enthusiastic and flattered to be part of it!"
Expect crushing cover songs from bands such as:
NOCTURNAL MORTUM - The Weapon they fear
ABYSSIC HATE - The lie you bleed for
ABSURD - Straßenkampf
NARGAROTH - Voice of the Voiceless
GRAVELAND - Armia
SATANIC WARMASTER - Hunters will be hunted
BURZUM - Destroy Fascism

All profits of this project will be donated to the NSBM FOR AFRICA FOUNDATION.


Mein Favorit wird wohl Destroy Fascism von Burzum. :D

Spoiler
Wer der englischen Sprache nicht mächtig ist bzw. es trotzdem nicht rafft:
Es handelt sich hierbei um einen Aprilscherz, in dem ein Tribute-Album angekündigt wird,
in dem Songs von HSB von anderen Bands gecovert werden.
Der Erlös soll der NSBM FOR AFRICA FOUNDATION (NSBM = nationalsozialistischer Black Metal (die zuvor genannten Bands werden oft in diese Szene gerückt) zu Gute kommen.
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

| Divine Dragons | Gildenleitung, GSP | HR: 169+ | Steam: MH_Valon |

LordHypnos

Haunting your Dreams

  • »LordHypnos« ist männlich

Beiträge: 1 189

Spielt zurzeit: Paladins

Wohnort: Unter Valons Bett

Beruf: Traumfresser

  • Nachricht senden

2 267

02.04.2014, 09:14

Mitteilung der Facebook-Seite von Heaven Shall Burn:

Zitat



For immediate Press-Release: HEAVEN SHALL BURN reveal first details about "Feuersturm" HSB-Tribute EP:
"It was about time for a HSB tribute record, so many fans asked for it since ages! For this one we wanted to work without any compromise. We´re sure our fans appreciate a little break from political and social preaching as much as we did within this project! We´re really glad all the bands we contacted about that Tribute record were enthusiastic and flattered to be part of it!"
Expect crushing cover songs from bands such as:
NOCTURNAL MORTUM - The Weapon they fear
ABYSSIC HATE - The lie you bleed for
ABSURD - Straßenkampf
NARGAROTH - Voice of the Voiceless
GRAVELAND - Armia
SATANIC WARMASTER - Hunters will be hunted
BURZUM - Destroy Fascism

All profits of this project will be donated to the NSBM FOR AFRICA FOUNDATION.


Mein Favorit wird wohl Destroy Fascism von Burzum. :D

Spoiler
Wer der englischen Sprache nicht mächtig ist bzw. es trotzdem nicht rafft:
Es handelt sich hierbei um einen Aprilscherz, in dem ein Tribute-Album angekündigt wird,
in dem Songs von HSB von anderen Bands gecovert werden.
Der Erlös soll der NSBM FOR AFRICA FOUNDATION (NSBM = nationalsozialistischer Black Metal (die zuvor genannten Bands werden oft in diese Szene gerückt) zu Gute kommen.
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

Erst hab ich gedacht "Wie cool", dann ist mir aufgefallen, dass ich keine der Bands kenne und fand das eher seltsam (bei sowas wären doch namhaftere Vertreter dabei, oder nicht?); aber danke für die Erklärung. Ich bin echt zu leichtgläubig für diese Welt.
| Divine Dragons | Doppelherzhorde | 061940204136 | MH4U | JR81 |

I lie in your soothing arms, Lord Hypnos

Valon

|Administrator| |Gildenleitungsmitglied|

  • »Valon« ist männlich
  • Nachricht senden

2 268

02.04.2014, 09:20

@LordHypnos:
Burzum (bzw. der Gründer der Band Varg Vikernes) dürfte auch außerhalb der Black Metal Szene bekannt sein.
Der gute Mann saß wegen Mordes am Gitarristen von Mayhem und mehreren Kirchenbrandstiftungen einige Jahre im Gefängnis.

| Divine Dragons | Gildenleitung, GSP | HR: 169+ | Steam: MH_Valon |

2 269

02.04.2014, 11:10

Kirchenbrandstiftung... Das ist Metal, muss man ihm lassen. xD


Schwarz Metall.

Valon

|Administrator| |Gildenleitungsmitglied|

  • »Valon« ist männlich
  • Nachricht senden

2 270

02.04.2014, 11:12

Ich meine, er hätte diese Brände sogar als Bild für ein Albumcover verwendet... mehr Metal geht kaum. xD

| Divine Dragons | Gildenleitung, GSP | HR: 169+ | Steam: MH_Valon |

LordHypnos

Haunting your Dreams

  • »LordHypnos« ist männlich

Beiträge: 1 189

Spielt zurzeit: Paladins

Wohnort: Unter Valons Bett

Beruf: Traumfresser

  • Nachricht senden

2 271

02.04.2014, 17:03

Ja, aber andererseits sind solche Leute auch für das schlechte Image verantwortlich, dass man uns Metallern sogerne nachsagt...
| Divine Dragons | Doppelherzhorde | 061940204136 | MH4U | JR81 |

I lie in your soothing arms, Lord Hypnos

Beatsass

Fortgeschrittener Jäger

  • »Beatsass« ist männlich

Beiträge: 72

Spielt zurzeit: Dark Souls, Monster Hunter Tri Ultimate

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2 272

13.04.2014, 16:40

Also ich hab in diesem Thread jetzt einige Zeit gegrübelt, und bin teils meeega enttäuscht. Ich lese ständig, dass hier nur Bands als Metal anerkannt werden, die schmetterhaft brutal und ohrenzerberstend laut sind. Selbst auf Metalheads, die ich persönlich kennenlernen durfte, trafen nur derartige Aussagen zu.. Ich weiß nicht ob meine Vorstellung von Musik und insbesondere des Heavy Metals zu weit hinausreicht, aber das war nie das, was ich mir je unter dieser Musik vorgestellt habe. War Metal nicht immer die letzte Bastion von Musikern, bei denen man noch von wahrem Können reden konnte? Seit wann geht es nur noch darum, der Härteste von allen zu sein? Demnach wäre Jimmy Page, der den Heavy Metal seiner Zeit zum Glühen brachte, ja eine Null? Wenn sich überhaupt noch jemand an diesen Namen erinnert..
Versteht mich nicht falsch. Auch in mir beginnt das Blut zu kochen, wenn Slayer in meiner Playlist an der Reihe ist oder Venom mich in höllischer Lyrik begräbt. Aber ich finde viele Metalheads vergessen langsam, dass diese Musik mehr als nur Headbanging ist.. dass nicht der Schnellste und Lauteste der Beste ist, sondern diese Attribute die Musik sogar nur simplizieren können.. Und ooh wie Ich einfältige Musik verabscheue! Originalität und Komplexität sind das Einzige, was den Metal ausmacht. Nur irgendwie.. scheint das keinen mehr zu kümmern.

„Über die Götter allerdings habe ich keine Möglichkeit zu wissen, weder,
dass sie sind, noch, dass sie nicht sind, noch, wie sie etwa an Gestalt
sind; denn vieles gibt es, was das Wissen hindert: die
Nichtwahrnehmbarkeit und dass das Leben des Menschen kurz ist.“ - Protagoras

2 273

13.04.2014, 16:59

Also ich hab in diesem Thread jetzt einige Zeit gegrübelt, und bin teils meeega enttäuscht. Ich lese ständig, dass hier nur Bands als Metal anerkannt werden, die schmetterhaft brutal und ohrenzerberstend laut sind. Selbst auf Metalheads, die ich persönlich kennenlernen durfte, trafen nur derartige Aussagen zu.. Ich weiß nicht ob meine Vorstellung von Musik und insbesondere des Heavy Metals zu weit hinausreicht, aber das war nie das, was ich mir je unter dieser Musik vorgestellt habe. War Metal nicht immer die letzte Bastion von Musikern, bei denen man noch von wahrem Können reden konnte? Seit wann geht es nur noch darum, der Härteste von allen zu sein? Demnach wäre Jimmy Page, der den Heavy Metal seiner Zeit zum Glühen brachte, ja eine Null? Wenn sich überhaupt noch jemand an diesen Namen erinnert..
Versteht mich nicht falsch. Auch in mir beginnt das Blut zu kochen, wenn Slayer in meiner Playlist an der Reihe ist oder Venom mich in höllischer Lyrik begräbt. Aber ich finde viele Metalheads vergessen langsam, dass diese Musik mehr als nur Headbanging ist.. dass nicht der Schnellste und Lauteste der Beste ist, sondern diese Attribute die Musik sogar nur simplizieren können.. Und ooh wie Ich einfältige Musik verabscheue! Originalität und Komplexität sind das Einzige, was den Metal ausmacht. Nur irgendwie.. scheint das keinen mehr zu kümmern.

Und wie es jemanden kümmert! Ich dachte schon, ich bin der einzige mit dieser Denkensweise. Finde ich erfrischend, dass noch jemand der Meinung ist, dass die Komplexität in der Richtung komplett verloren geht. Aber es gibt noch immer aktuelle Bands, die das ganze richtig praktizieren:

Spoiler
Forenberg.deVideoYouTube
zum Lesen den Text mit der Maus markieren
Shard mag es anscheinend, die Vorlieben anderer in seine Signatur zu schreiben.

2 274

13.04.2014, 17:09

Aber ich finde viele Metalheads vergessen langsam, dass diese Musik mehr als nur Headbanging ist.. dass nicht der Schnellste und Lauteste der Beste ist, sondern diese Attribute die Musik sogar nur simplizieren können.. Und ooh wie Ich einfältige Musik verabscheue! Originalität und Komplexität sind das Einzige, was den Metal ausmacht. Nur irgendwie.. scheint das keinen mehr zu kümmern.

Simplifikation und Komplexität haben beide das Recht in der Musik zu existieren denn so unterschiedlich wie die Musik ist, sind auch die Geschmäcker der Zuhörer.

Dazu passend haue ich mal das raus. ( <.<)
Spoiler
Forenberg.deVideoYouTube
zum Lesen den Text mit der Maus markieren
[ MH4U / Shinku / Hr 999 I MHG / Sera / Hr 244 I Crutchstick ]

// We are all travelers on a road of infinite points //

Valon

|Administrator| |Gildenleitungsmitglied|

  • »Valon« ist männlich
  • Nachricht senden

2 275

13.04.2014, 17:21

Wer hat denn hier bitte behauptet, dass Metal immer nur feste auf die Zwölf sein muss?
Hier scheint mir Aufregen um des Aufregens Willen betrieben zu werden... #hipster

| Divine Dragons | Gildenleitung, GSP | HR: 169+ | Steam: MH_Valon |

Beatsass

Fortgeschrittener Jäger

  • »Beatsass« ist männlich

Beiträge: 72

Spielt zurzeit: Dark Souls, Monster Hunter Tri Ultimate

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2 276

13.04.2014, 17:38

Aber ich finde viele Metalheads vergessen langsam, dass diese Musik mehr als nur Headbanging ist.. dass nicht der Schnellste und Lauteste der Beste ist, sondern diese Attribute die Musik sogar nur simplizieren können.. Und ooh wie Ich einfältige Musik verabscheue! Originalität und Komplexität sind das Einzige, was den Metal ausmacht. Nur irgendwie.. scheint das keinen mehr zu kümmern.

Simplifikation und Komplexität haben beide das Recht in der Musik zu existieren denn so unterschiedlich wie die Musik ist, sind auch die Geschmäcker der Zuhörer.

Dazu passend haue ich mal das raus. ( <.<)
Spoiler
Forenberg.deVideoYouTube
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

Ich bin in der Hinsicht etwas strikt angehaucht. Ich bin kein Gelegenheitsmensch - wenn ich etwas mag, dann mag ich es für immer. Simple Musik hat den Nachteil, dass sie die Aufmerksamkeitsspanne des Hörers ziemlich schnell überwunden hat. Deswegen kommen in der Popmusik auch fast wöchentlich neue Lieder heraus ^^ Diese werden schnell und unkompliziert, für die breite Masse, geschrieben - Simpel. Hör dir den neusten Track mal ein paar Wochen an, dann weißt du wovon ich rede.. irgendwann gehts nur noch auf die Palme. Und das ist etwas, was im Metal nie präsent war. Das Album Black Sabbath ist heute noch genauso fantastisch wie damals, zeitlos! Es ist kreativ, abwechslungsreich und anspruchsvoll, weshalb man auch nie genug davon bekommen kann. Das war für mich immer ein entscheidender Punkt im Metal-Genre! Man hüpft nicht von Lied zu Lied - Man wächst mit einer Band, man "lernt" sie kennen, man entwickelt Stolz für die Bandmitglieder.. Man hört den Namen "Iommi" und bekommt Herzklopfen weil soviele Gefühle zusammenfließen. Simplifikation.. würde diese Essenz nur Zerstören.
Wer hat denn hier bitte behauptet, dass Metal immer nur feste auf die Zwölf sein muss?
Hier scheint mir Aufregen um des Aufregens Willen betrieben zu werden... #hipster

Ich bedaure eher die Einstellung mancher Metalheads als die eigentliche Musik. Und da diese Musik nur ein Abbild ihrer Fans ist, weil aus diesen Kreisen die Musiker hervorkommen, könnte das den Metal, den ich Liebe, kaputt machen ._.

„Über die Götter allerdings habe ich keine Möglichkeit zu wissen, weder,
dass sie sind, noch, dass sie nicht sind, noch, wie sie etwa an Gestalt
sind; denn vieles gibt es, was das Wissen hindert: die
Nichtwahrnehmbarkeit und dass das Leben des Menschen kurz ist.“ - Protagoras

Valon

|Administrator| |Gildenleitungsmitglied|

  • »Valon« ist männlich
  • Nachricht senden

2 277

13.04.2014, 19:36

Wenn man nicht gerade im 0815-Metalcore unterwegs ist, ist die Vielfalt im Heavy Metal doch noch recht groß und er entwickelt sich immer noch weiter.
Man muss nur an den richtigen Stellen gucken und nicht alles Neue gleich verteufeln.

| Divine Dragons | Gildenleitung, GSP | HR: 169+ | Steam: MH_Valon |

Beatsass

Fortgeschrittener Jäger

  • »Beatsass« ist männlich

Beiträge: 72

Spielt zurzeit: Dark Souls, Monster Hunter Tri Ultimate

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2 278

13.04.2014, 20:03

Dagegen sag ich auch nichts:-) Jeder darf hören was er will, ich finde Metalfans verwandeln sich nur immer mehr in "Headbangende Zombies".. wo wir doch eigentlich die "Supersayajins der Musik" sein sollten :D Stolz und Talentiert ^^ (ich sag ja auch nicht, dass das auf alle zutrifft, nur kommts mir oft so vor)

„Über die Götter allerdings habe ich keine Möglichkeit zu wissen, weder,
dass sie sind, noch, dass sie nicht sind, noch, wie sie etwa an Gestalt
sind; denn vieles gibt es, was das Wissen hindert: die
Nichtwahrnehmbarkeit und dass das Leben des Menschen kurz ist.“ - Protagoras

Valon

|Administrator| |Gildenleitungsmitglied|

  • »Valon« ist männlich
  • Nachricht senden

2 279

14.04.2014, 11:13

"Wir" sollten also Aliens sein, deren Haare blond werden, weil ein Glatzkopf zum 5x stirbt? nopenopenope.

Im Metal galt schon immer "Alles kann, nichts muss".
Sei es nun der "Headbang-Zombie" oder der "Guck-mal-wie-ich-30-Minuten-am-Stück-auf-meiner-Gitarre-rumwichse". Zumal sich diese beiden Kategorien nicht zwangsläufig voneinander abgrenzen müssen.
Auch schnelle, harte Stücke, die zum Nackenbrechen einladen, können musikalisch hoch anspruchsvoll sein.
Du prangerst hier eine einseitige Entwicklung an, die so garnicht stattfindet (oder ich laufe seit nun knapp 7 Jahren mit Scheuklappen von Konzert zu Konzert...) und die auch keinem weh tut. Die Vielfalt im Heavy Metal ist zu groß, um wirklich Gefahr zu laufen, sich nur in eine Richtung zu entwickeln. Es gibt immer wieder (oft regionale) Trends, in der vermehrt Bands entstehen, das sind aber zeitlich begrenzte Phasen. Diese Trends können einem nun mehr oder weniger gut gefallen (ich liebe z.B. die NWOBHM, kann mit der Nu Metal und Hardcore Welle aber wenig anfangen), das ändert aber nichts an der Tatsache, dass sich diese Trends im Endeffekt positiv auf die allgemeine Vielfalt auswirken.

Daher komme ich nochmal auf deine ursprüngliche Beschwerde zurück und stelle erneut die Frage:
Wer hat denn hier bitte behauptet, dass Metal immer nur feste auf die Zwölf sein muss?
Hier scheint mir Aufregen um des Aufregens Willen betrieben zu werden... #hipster



tl;dr:
SLAYER! \m/



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Da der Post noch nicht lang genug ist, hänge ich noch eine Ankündigung mit dran:
Das neue In Flames Album wird den Namen Siren Charms tragen und soll im September erscheinen.
Dazu kam ein neues Design des altbekannten Jesterheads:
Spoiler
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

| Divine Dragons | Gildenleitung, GSP | HR: 169+ | Steam: MH_Valon |

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Valon« (14.04.2014, 11:10)


Beatsass

Fortgeschrittener Jäger

  • »Beatsass« ist männlich

Beiträge: 72

Spielt zurzeit: Dark Souls, Monster Hunter Tri Ultimate

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2 280

14.04.2014, 11:31

Ich schätze ich hab mich ein wenig ungeschickt ausgedrückt. Wahrscheinlich überwiegt bei mir auch einfach nur Stolz vor Vernunft ^^ Die Tatsache, dass ich ständig Metalheads treffe, die auf Tiefe und Komplexität keinen Wert mehr legen und einfach nurnoch das Schrillste, Brutalste wollen, macht mir einfach zu schaffen. Ob auch das nur ein Trend ist, wag ich zu bezweifeln. Sollten jedoch in Zukunft hauptsächlich Bands aus diesen Kreisen entspringen, was bleibt von diesem Anspruch im Metal dann noch übrig?

„Über die Götter allerdings habe ich keine Möglichkeit zu wissen, weder,
dass sie sind, noch, dass sie nicht sind, noch, wie sie etwa an Gestalt
sind; denn vieles gibt es, was das Wissen hindert: die
Nichtwahrnehmbarkeit und dass das Leben des Menschen kurz ist.“ - Protagoras