Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Monster Hunter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pseudo_the_Popodrome

Nergigante Erleger

  • »Pseudo_the_Popodrome« ist männlich

Beiträge: 1 225

Spielt zurzeit: Monster Hunter World, Assasins Creed Origins, FIFA 18

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 361

17.01.2016, 11:30

Was haltet ihr vom neuen Rhapsody of Fire Album?
Hab mir mal Distant Sky und Rage of Darkness angehört. Gar nicht so übel, muss ich sagen.
Und das Cover sieht einfach mal richtig nice aus :3
Wie findet ihr Avantasias ESC-Vorentscheids-Antritt? Oder hättet ihr lieber ne andere deutsche Metal Band gesehen?
Blind Guardian wäre vielleicht was gewesen.
| Divine Dragons | Mitglied | Gruppe: Valon |


Ich bin nur ein großer Träumer
Doch ich weiß es kommt der Tag
Und irgendwann werden dann
Meine Träume wahr

VehementisEaVeritas

Zorah Magdaros Vertreiber

  • »VehementisEaVeritas« ist männlich

Beiträge: 337

Spielt zurzeit: Blender, Krita, Reaper

  • Nachricht senden

2 362

18.01.2016, 22:28

Mein Boxset kam erst heute an. Will also über das neue Album noch nicht so richtig urteilen, doch bislang finde ich es wirklich gut. So ungewöhnlich es sich auch anhört, die Dudelsäcke waren keine so schlechte Idee in den Songs. Finde das Cover ebenfalls super! Felipe Machado Franco leistet aber auch jedes Mal hervorragende Arbeit.

Wusste nicht, dass Avantasia dort möglicherweise teilnimmt. Aber der ESC interessiert mich kein Stück.
Finde Blind Guardian zwar besser, aber das ist wirklich nichts für jeden. Obwohl, Distant Memories oder Grand Parade kann ich mir bei so einem Event gut vorstellen. Doch aus meiner Sicht hat Tobias Sammet mit seinem neuen Hit, vor allem Dank seiner Stimme und der Thematik, eine höhere Chance auf einen Sieg. So ein Stil kommt bei den Massen besser an.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »VehementisEaVeritas« (19.01.2016, 01:17)


Jonnington

Xeno'jiiva Vernichter

  • »Jonnington« ist männlich

Beiträge: 4 101

Spielt zurzeit: The Messenger

Wohnort: Im hohen Norden.

Beruf: Heavy-Metal-Shaolin-Ritter-Detektiv

  • Nachricht senden

2 363

19.01.2016, 07:29

Hab auch mal reingehört. Find' ich ziemlich cool, vorallem Distant Sky hat's mir angetan.
Hatte die Band bisher allerdings nie so recht auf dem Schirm. Ich wusste zwar dass es sie gibt und so, aber irgendwie hab ich mir die nie angehört...daher hab ich auch keinerlei vergleich zu älteren Songs/Alben. Das neue Album gefällt mir soweit aber recht gut^^
| FF XIV Stormblood | Anna Jonnington | Shiva | Paladin |

Feel free to pray to your God, but...spoilers, I won't be listening.


Zitat von »Very Merri«

You see, it's kinda like my ex girlfriend. I don't really understand what the hell is going on half of the time but i really like the way it looks.

Pseudo

Nergigante Erleger

  • »Pseudo« ist männlich

Beiträge: 1 225

Spielt zurzeit: Monster Hunter World, Assasins Creed Origins, FIFA 18

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 364

24.01.2016, 09:26

Wer sollte den Grammy kriegen?

Insgesamt 7 Stimmen

57%

Lamb of God (4)

29%

Slipknot (2)

14%

August Burns Red (1)

0%

Ghost

Demnächst stehen die Grammys an und sie werden ja auch in der Kategorie Best Metal Performance vergeben.
Nominiert sind:
Identity von August Burns Red
Cirice von Ghost
512 von Lamb of God
Custer von Slipknot

Wer wird wohl das Rennen machen und wer hätte es am ehesten verdient?
Hättet ihr wen anders nominiert - wenn ja, wen?
| Divine Dragons | Mitglied | Gruppe: Valon |


Ich bin nur ein großer Träumer
Doch ich weiß es kommt der Tag
Und irgendwann werden dann
Meine Träume wahr

Valon

|Administrator| |Gildenleitungsmitglied|

  • »Valon« ist männlich
  • Nachricht senden

2 365

24.01.2016, 09:43

Best "Metal" Performance... gleicht einem Armutszeugnis, was da zur Wahl steht.~
Ich bin kein Fan dieses Mainstream-Herantretens und in meinen Augen haben Metal Bands auch nichts beim ESC "verloren".

| Divine Dragons | Gildenleitung, GSP | HR: 100+ | Steam: MH_Valon |

Inzaghi

Xeno'jiiva Vernichter

Beiträge: 2 135

Spielt zurzeit: Mit seinem Playbook

Wohnort: Wien-Umgebung (Niederösterreich)

Beruf: Einzelhandelskaufamm/Lagerlogistiker; Freiwilliger Rettungssanitäter

  • Nachricht senden

2 366

24.01.2016, 10:29

War gestern endlich mal wieder auf einem Konzert.
Mit Aborted, Septicflesh und Kataklysm hat das Konzertjahr auch echt gut gestartet.

"You looks good you feels good.
You feels good you play good
You play good the pay good"

Pseudo

Nergigante Erleger

  • »Pseudo« ist männlich

Beiträge: 1 225

Spielt zurzeit: Monster Hunter World, Assasins Creed Origins, FIFA 18

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 367

24.01.2016, 15:52

Ich persönlich finde ja Lamb of Gods 512 von den vorgestellten Liedern ja am besten, das Lied setzt sich ja mit Blythes Todschlag mit Todesfolge in Prag auseinander (512 war die Nummer seiner Zelle).
Außerdem sind die Growls ziemlich gut geworden.
| Divine Dragons | Mitglied | Gruppe: Valon |


Ich bin nur ein großer Träumer
Doch ich weiß es kommt der Tag
Und irgendwann werden dann
Meine Träume wahr

Valon

|Administrator| |Gildenleitungsmitglied|

  • »Valon« ist männlich
  • Nachricht senden

2 368

24.01.2016, 18:18

Ich hab nichtmals ein Problem mit den Bands/Songs als solches (mal von Slipknot abgesehen, wer meinen Abriss über die Clowns lesen will, darf es mich wissen lassen), ich habe eher ein Problem damit, dass die Auszeichnung "Best Metal Performance" genannt wird und keine der Bands ohne Diskussion als solcher betitelt werden sollte.

Die Nu Metal Debatte dürfte weitgehend bekannt sein und der Metalcore ist einfach eine ganz andere Szene.
Damit bleiben dann nurnoch Ghost übrig, die sich zwar Elemente aus dem Heavy und Doom Metal leihen, im Vergleich zu anderen Bands aus diesem Segment aber eher zum Rock gezählt werden sollten... Cirice könnte so wohl im normalen Programm im Radio laufen, ohne großes Aufsehen zu erregen.
Stimme geht daher an Lamb of God (wenn ich mich denn entscheiden müsste), die haben zumindest noch ein paar Groove Elemente drin, die mich an Pantera erinnern.


Der Mainstream geht da halt einfach keine Risiken ein und das macht die ganze Geschichte in meinen Augen unfassbar langweilig.

| Divine Dragons | Gildenleitung, GSP | HR: 100+ | Steam: MH_Valon |

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Valon« (24.01.2016, 18:18)


Manti!

Anjanath Töter

  • »Manti!« ist männlich

Beiträge: 502

Wohnort: irgendwo im nirgendwo/nirgendwo im irgendwo

  • Nachricht senden

2 369

24.01.2016, 19:39

War gestern endlich mal wieder auf einem Konzert.
Mit Aborted, Septicflesh und Kataklysm hat das Konzertjahr auch echt gut gestartet.

welcher Ort?
hab die nämlich in Berlin auch gesehen
als nächstes kommt Behemoth

Komachi

Nergigante Erleger

  • »Komachi« ist weiblich

Beiträge: 1 061

Spielt zurzeit: Overwatch

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 370

24.01.2016, 20:28

Ich hab nichtmals ein Problem mit den Bands/Songs als solches (mal von Slipknot abgesehen, wer meinen Abriss über die Clowns lesen will, darf es mich wissen lassen), ich habe eher ein Problem damit, dass die Auszeichnung "Best Metal Performance" genannt wird und keine der Bands ohne Diskussion als solcher betitelt werden sollte.

Die Nu Metal Debatte dürfte weitgehend bekannt sein und der Metalcore ist einfach eine ganz andere Szene.
Damit bleiben dann nurnoch Ghost übrig, die sich zwar Elemente aus dem Heavy und Doom Metal leihen, im Vergleich zu anderen Bands aus diesem Segment aber eher zum Rock gezählt werden sollten... Cirice könnte so wohl im normalen Programm im Radio laufen, ohne großes Aufsehen zu erregen.
Stimme geht daher an Lamb of God (wenn ich mich denn entscheiden müsste), die haben zumindest noch ein paar Groove Elemente drin, die mich an Pantera erinnern.


Der Mainstream geht da halt einfach keine Risiken ein und das macht die ganze Geschichte in meinen Augen unfassbar langweilig.

Abriss? gute geschichten mag ich :) immer her damit

Also ich höre recht gern Metalcore.. und es gibt viele die es hassen und welche dies mögen.
aber wenn wir schon debatten reden.. ein ex-klassenkamerad von mir war der ansicht dass alles was mit metalcore zu tun hat scheiße sei und mochte mich als person nciht wiel ich metal core mochte (er hat btw nur trash metal gehört) und naja.
ich bin wegen genau solcher leute kein großer fan vom radikalen "es gibt sub-gengres, die kacke sind und ich muss es laut durch die gegend brüllen"...

@Valon: zu deiner geschichte, ist sie eher traurig oder eher witzig? :3

Haunt your dreams...
| Divine Dragons | Gruppe Valon | MHW | JR86 | IGN: Kojiro | Team Rocket - PSN |

Pseudo

Nergigante Erleger

  • »Pseudo« ist männlich

Beiträge: 1 225

Spielt zurzeit: Monster Hunter World, Assasins Creed Origins, FIFA 18

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 371

24.01.2016, 20:33

*Thrash Metal
pls. Das kommt von Dreschen!
| Divine Dragons | Mitglied | Gruppe: Valon |


Ich bin nur ein großer Träumer
Doch ich weiß es kommt der Tag
Und irgendwann werden dann
Meine Träume wahr

Komachi

Nergigante Erleger

  • »Komachi« ist weiblich

Beiträge: 1 061

Spielt zurzeit: Overwatch

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 372

24.01.2016, 20:41

*Thrash Metal
pls. Das kommt von Dreschen!

*trash
im fall des typen war einiges was er da von sich gegeben hat metal-technisch eher trash. daher das wortspiel. *badam tsss*aber der echten musikrichtung gegebenüber nehm ich die aussage zurück natürlich :3

Haunt your dreams...
| Divine Dragons | Gruppe Valon | MHW | JR86 | IGN: Kojiro | Team Rocket - PSN |

Pseudo

Nergigante Erleger

  • »Pseudo« ist männlich

Beiträge: 1 225

Spielt zurzeit: Monster Hunter World, Assasins Creed Origins, FIFA 18

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 373

24.01.2016, 20:49

der echten musikrichtung gegebenüber nehm ich die aussage zurück natürlich :3

Brav :thumbup:

Apropos Thrash Metal: habe mir endlich mal Overkills White Devil Armory angehört - echt ein ziemlich episches Brett ist das geworden. Viel besser als Repentless von Slayer und auch (dat Übergänge) Dystopia von Megadeth. Die Vorab präsentierten Songs waren da wirklich die besten, der Rest war jetzt nicht so krass. Obwohl auch noch "The Emperor" recht gut gelungen ist, finde ich. Aber besser als Super Collider allemal.
Hoffentlich gibt es demnächst was neues von Kreator :3

(Ab in die Melodic Death-Ecke)
Was haltet ihr vom Promo-Video zu "First Kill" von Amon Amarth? Brutal und intolerant oder amüsant? (Kurzinfo: Ein Vikinger tötet einen Amon Amarth Hater, dann gibt es 10 Sekunden vom Song ...)
Auf deren neues Album bin ich echt gespannt. Hoffentlich wird es abwechslungsreicher als Deceiver of the Gods und geht mehr wieder in die Richtung von Twilight of the Thunder God.
| Divine Dragons | Mitglied | Gruppe: Valon |


Ich bin nur ein großer Träumer
Doch ich weiß es kommt der Tag
Und irgendwann werden dann
Meine Träume wahr

Inzaghi

Xeno'jiiva Vernichter

Beiträge: 2 135

Spielt zurzeit: Mit seinem Playbook

Wohnort: Wien-Umgebung (Niederösterreich)

Beruf: Einzelhandelskaufamm/Lagerlogistiker; Freiwilliger Rettungssanitäter

  • Nachricht senden

2 374

24.01.2016, 21:49

War gestern endlich mal wieder auf einem Konzert.
Mit Aborted, Septicflesh und Kataklysm hat das Konzertjahr auch echt gut gestartet.

welcher Ort?
hab die nämlich in Berlin auch gesehen
als nächstes kommt Behemoth

In Wien.

"You looks good you feels good.
You feels good you play good
You play good the pay good"

Valon

|Administrator| |Gildenleitungsmitglied|

  • »Valon« ist männlich
  • Nachricht senden

2 375

25.01.2016, 10:21

[RANT]
Interessieren sich hier also tatsächlich Leute dafür, was ich von der Gurkentruppe mit Knoten im Schlüpfer halte...
Na schön, dann versuche ich mal, mich relativ kurz zu halten:
Vorweg ein kleines Eingeständnis - es gibt eine Hand voll Songs, bei denen mir nicht auf Anhieb der Kommunionskaffee hochkommt.
Und genau da liegt irgendwo auch das Problem. Mir gefällt der Kontrast zwischen Krach- und Schnulzensongs (mal ganz vereinfacht ausgedrückt) absolut nicht. Unterm Strich bleibt für mich musikalisch damit nurnoch Einheitsbrei übrig, bei dem selten mal etwas positiv hervorsticht, vom Prinzip her also Onehit-Wonder...

Nun hatte ich letztes Jahr auch noch das Vergnügen, den Karnevalsverein letztes Jahr live auf dem Fortarock zu sehen und da ist mir die Suppe dann doch fast hochgekommen. "Zum Glück" spielte die Kappensitzung als Headliner und somit als letzte Band, ich hab mich also einfach nach vier Songs verpisst.
Ihre Liveshow wird ja oft als supertolles Erlebnis angepriesen... in meinen Augen absolute Fehlanzeige.
4/9 saßen auf Hebebühnen mit Trommeln/Keyboards und da die Hälfte der Hebebühnen nicht so wie geplant funktionierten, saßen die teilweise einfach nur blöd rum, am Sound änderte das ganze Gehampel drumherum anscheinend sowieso nichts.

Wenn ich noch nie auf einem richtigen "Schockerkonzert" gewesen wäre, hätte mir die "ungewöhnliche" Performance vielleicht eher zugesagt, so muss ich aber sagen, dass es Musiker/Künstler gibt, die es einfach besser machen. Mal ganz davon abgesehen, dass das ganze Drumherum (Masken, Chaos, Schockgedöns,...) auch keine Eigenkreation von Slipknot ist, im Ideen"klau" sind die halt recht stark...


Unterm Strich bleibt eine massentaugliche "böse" Band, die wenig richtig macht und keine wirklichen Innovationen bringt, aber trotzdem (vielleicht auch deswegen, was die Sache nur schlimmer macht) als großer Name gelistet wird... gebt den Grammy lieber nochmal Metallica, von mir aus sogar für St.Anger.
[/RANT ]


Also ich höre recht gern Metalcore.. und es gibt viele die es hassen und welche dies mögen.
aber wenn wir schon debatten reden.. ein ex-klassenkamerad von mir war der ansicht dass alles was mit metalcore zu tun hat scheiße sei und mochte mich als person nciht wiel ich metal core mochte (er hat btw nur trash metal gehört) und naja.
ich bin wegen genau solcher leute kein großer fan vom radikalen "es gibt sub-gengres, die kacke sind und ich muss es laut durch die gegend brüllen"...

100% Thrasher sind halt so mit die größten Musik-Nazis (die grym frostbytten Blacker mal ausgeklammert, trifft man aber eh nie im echten Leben).
Die allgemeine Abneigung in der Metalszene gegenüber der Metalcore-Szene kann ich aber gut nachvollziehen, viele der Metalcore Bands klingen in meinen Ohren gleich bzw. benutzen ein extrem gleiches Muster/Schema, war da teilweise auf Konzerten und hätte die Unterschiede zwischen den ersten 4-5 Bands nicht aufzählen können und wenn ich nicht aufgepasst hätte, wäre mir wohl garnicht aufgefallen, dass da nicht die gleiche Band für 3h gespielt hat.
Die Metalcore-Szene scheint mir auch recht viele Deppen zu haben, die auf szene-fremden Konzerten rumgeistern und den Leuten da auf die Nerven gehen (bestes Beispiel: Karatekids im Cannibal Corpse Pit). Da hat man dann einfach keinen Bock drauf.

Natürlich gibt es Ausnahmen, aber wenn erstmal ein schlechter Eindruck entstanden ist, bleibt der bestehen und setzt sich fest.


als nächstes kommt Behemoth

Eine der wenigen großen Black/Death Metal Bands, die mir noch "fehlt"... hoffentlich hab ich da diese Festivalsaison Glück, die touren doch derzeit mit der Satanist Setlist?

| Divine Dragons | Gildenleitung, GSP | HR: 100+ | Steam: MH_Valon |

Pseudo

Nergigante Erleger

  • »Pseudo« ist männlich

Beiträge: 1 225

Spielt zurzeit: Monster Hunter World, Assasins Creed Origins, FIFA 18

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 376

25.01.2016, 16:11

Diese Black-Metal-Elitisten sollen neben den 100 Prozent-Thrashern ja auch noch schlimm sein, was das angeht.
Dabei sollte man den Musikreichtum vor allem im Metal doch zu schätzen wissen, finde ich. Und Metal sowieso hat so viele schöne Ecken zu bieten.
Core ist mir größtenteils noch immer suspekt. Dabei weiß ich gar nicht, woran das liegt. Wobei manches von Parkway Drive oder Bullet for my Valentine sehr gut ist.
Bei Slipknot bin ich zwiegespalten. Ich kann die Anhängerschafft teilweise nachvollziehen und manche Tracks sind auch ziemlich gut. Und die Kritik kann ich aber auch sehr gut verstehen. Da stehe ich irgendwo dazwischen.
| Divine Dragons | Mitglied | Gruppe: Valon |


Ich bin nur ein großer Träumer
Doch ich weiß es kommt der Tag
Und irgendwann werden dann
Meine Träume wahr

Valon

|Administrator| |Gildenleitungsmitglied|

  • »Valon« ist männlich
  • Nachricht senden

2 377

26.01.2016, 15:58

Diese Black-Metal-Elitisten sollen neben den 100 Prozent-Thrashern ja auch noch schlimm sein, was das angeht.

Ich hab bis jetzt noch keinen Blacker "im echten Leben" (sprich auf Konzerten, Festivals, etc.) getroffen, der diesen Elitismus wirklich zu 100% ernst nimmt, da da ist auch viel Selbstironie dabei.


(Ab in die Melodic Death-Ecke)
Was haltet ihr vom Promo-Video zu "First Kill" von Amon Amarth? Brutal und intolerant oder amüsant? (Kurzinfo: Ein Vikinger tötet einen Amon Amarth Hater, dann gibt es 10 Sekunden vom Song ...)
Auf deren neues Album bin ich echt gespannt. Hoffentlich wird es abwechslungsreicher als Deceiver of the Gods und geht mehr wieder in die Richtung von Twilight of the Thunder God.

Hab mich zum neuen Album von Amon Amarth noch nicht großartig schlau gemacht, in meinen Augen/Ohren haben die bisher aber noch keine schlechten Alben produziert, bei denen weiß man halt auch schon irgendwie im Vorfeld, was man bekommt.

| Divine Dragons | Gildenleitung, GSP | HR: 100+ | Steam: MH_Valon |

2 378

27.01.2016, 21:59


Ich hab nichtmals ein Problem mit den Bands/Songs als solches (mal von Slipknot abgesehen, wer meinen Abriss über die Clowns lesen will, darf es mich wissen lassen), ich habe eher ein Problem damit, dass die Auszeichnung "Best Metal Performance" genannt wird und keine der Bands ohne Diskussion als solcher betitelt werden sollte.

Die Nu Metal Debatte dürfte weitgehend bekannt sein und der Metalcore ist einfach eine ganz andere Szene.
Damit bleiben dann nurnoch Ghost übrig, die sich zwar Elemente aus dem Heavy und Doom Metal leihen, im Vergleich zu anderen Bands aus diesem Segment aber eher zum Rock gezählt werden sollten... Cirice könnte so wohl im normalen Programm im Radio laufen, ohne großes Aufsehen zu erregen.
Stimme geht daher an Lamb of God (wenn ich mich denn entscheiden müsste), die haben zumindest noch ein paar Groove Elemente drin, die mich an Pantera erinnern.


Der Mainstream geht da halt einfach keine Risiken ein und das macht die ganze Geschichte in meinen Augen unfassbar langweilig.


Ich versteh' echt kein bisschen warum ihr Musik immer so stark kategorisieren müsst. Das Metal-Spektrum reicht weit und, ganz ehrlich, juckt es mich kein bisschen ob das jetzt ein DoomBaconElectroCore oder ein BlackProgressiveKissMaAssMetal ist. Also ja. Man sollte die Bands ohne Diskussion als Metal betiteln, da Musik sowieso von jedem subjektiv aufgesaugt wird und man das ganze nie allgemein gültig in Worte fassen kann. Und neuen Metal keinen Metal zu nennen nur weil's kein alter Metal ist find' ich ein bissi engstirnig. So okay es ist, nur den alten Metal zu mögen. Musik entwickelt sich.
Shard mag es anscheinend, die Vorlieben anderer in seine Signatur zu schreiben.

Valon

|Administrator| |Gildenleitungsmitglied|

  • »Valon« ist männlich
  • Nachricht senden

2 379

27.01.2016, 22:13


Ich hab nichtmals ein Problem mit den Bands/Songs als solches (mal von Slipknot abgesehen, wer meinen Abriss über die Clowns lesen will, darf es mich wissen lassen), ich habe eher ein Problem damit, dass die Auszeichnung "Best Metal Performance" genannt wird und keine der Bands ohne Diskussion als solcher betitelt werden sollte.

Die Nu Metal Debatte dürfte weitgehend bekannt sein und der Metalcore ist einfach eine ganz andere Szene.
Damit bleiben dann nurnoch Ghost übrig, die sich zwar Elemente aus dem Heavy und Doom Metal leihen, im Vergleich zu anderen Bands aus diesem Segment aber eher zum Rock gezählt werden sollten... Cirice könnte so wohl im normalen Programm im Radio laufen, ohne großes Aufsehen zu erregen.
Stimme geht daher an Lamb of God (wenn ich mich denn entscheiden müsste), die haben zumindest noch ein paar Groove Elemente drin, die mich an Pantera erinnern.


Der Mainstream geht da halt einfach keine Risiken ein und das macht die ganze Geschichte in meinen Augen unfassbar langweilig.


Ich versteh' echt kein bisschen warum ihr Musik immer so stark kategorisieren müsst. Das Metal-Spektrum reicht weit und, ganz ehrlich, juckt es mich kein bisschen ob das jetzt ein DoomBaconElectroCore oder ein BlackProgressiveKissMaAssMetal ist. Also ja. Man sollte die Bands ohne Diskussion als Metal betiteln, da Musik sowieso von jedem subjektiv aufgesaugt wird und man das ganze nie allgemein gültig in Worte fassen kann. Und neuen Metal keinen Metal zu nennen nur weil's kein alter Metal ist find' ich ein bissi engstirnig. So okay es ist, nur den alten Metal zu mögen. Musik entwickelt sich.

Wenn Auszeichnungen in solchen Kategorien denken, dann sollten die Bands, die in diesen Kategorien ausgezeichnet werden, halt auch einfach stimmen.
Der Oscar für visuelle Effekte geht ja auch an kein Hörbuch...
In dem Zusammenhang muss auch einfach klar gemacht werden, dass der Metalcore eine ganz eigene Subkultur ist, die mit der Metal Subkultur wenig zu tun hat und mit der vorallem ein Großteil der Metal Subkultur selbst nichts zu schaffen haben will.

Ansonsten ist es mir auch ziemlich egal, unter welche Kategorie eine Band fällt, wenn mir die Musik an sich gefällt, dann ist das ja auch absolut zweitrangig.

| Divine Dragons | Gildenleitung, GSP | HR: 100+ | Steam: MH_Valon |

2 380

27.01.2016, 22:30

Finde dass Metalcore genauso zu Metal gehört wie Death-, Black-, ... Dass sich die einander nicht riechen können ändert doch daran nichts. Der Pfau ist auch ein Vogel, obwohl er nicht fliegen kann.
Shard mag es anscheinend, die Vorlieben anderer in seine Signatur zu schreiben.