Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Monster Hunter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

221

14.06.2012, 21:16

Forenberg.deVideoYouTube


:3

Cube

Anjanath Töter

  • »Cube« ist männlich
  • »Cube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 746

Spielt zurzeit: Assassin's Creed IV Black Flag, MHTU, Battlefield 3

Beruf: Der ewig Lernende ._.

  • Nachricht senden

222

17.06.2012, 20:50

Heilige Scheiße! Bin gerade auf ITune, um mir ein Lied zu kaufen und sehe, dass Linkin Park auf Platz 1 der Charts ist! :o
We work in the dark - serve the light - We are Assassins
Nothing is true - everything is permitted.
_________________________
~ Ezio Auditore Da Firenze ~

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cube« (17.06.2012, 20:50)


Cube

Anjanath Töter

  • »Cube« ist männlich
  • »Cube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 746

Spielt zurzeit: Assassin's Creed IV Black Flag, MHTU, Battlefield 3

Beruf: Der ewig Lernende ._.

  • Nachricht senden

223

18.06.2012, 21:15

18. Juni 2012 - Ausschnitte der neuen Singel "Powerless"

Guten Abend,
Naja, einen Ausschnitt kann man das Ganze eigentlich nicht nennen, da fast das komplette Lied zu Ohren kommt. Linkin Park hat den Musik-Part zum Musik Trailer zum erscheinenden Film "Abraham Lincoln: Vampire Hunter" gemacht und damit ihre neue Singel "Powerless" sozusagen vorgestellt. Ich finde das der Name hier volles Programm ist, oder auch nicht, denn Powerless ist eher ein ruhiger Song, der sich mehr um Chester's Stimme dreht, wobei am Ende die Gitarren zum Einsatz kommen und auf Electro fast bzw. komplett verzichtet wurde, so wie ich das heraus hören konnte. Ich persönlich finde den Song sehr gelungen und finde ein ruhiger Song gehört auf das neue Album, wie schon "The Messenger" in A Thousand Suns und z.B. "The Little Things Give You Away" auf Minutes To Midnight. Bevor jetzt hier wieder Leute konstruktive Kritik beisteuern (*hust* Freddi *hust*), nur weil ich das Wort "ruhig" benutzte, bitte ich euch ersteinmal das Lied anzuhören und vielleicht eure Meinung mitzuteilen. Hier jetzt noch den Post von Linkin Park auf Facebook, inklusive dem Link zum Musik Trailer.

Zum Schluss muss ich sagen, dass dieser Post vielleicht einige erfreuen wird, da das Lied mehr Richtung Minutes To Midnight und Gitarren, anstatt zu Electro tendiert. ;)

Zitat

The new music trailer for "Abraham Lincoln: Vampire Hunter" features our new song "POWERLESS." Watch it here: http://uk.movies.yahoo.com/video/exclusi…r-29701909.html
PS: Wie kann dieser Mann einen kompletten Baum mit nur einem Axthieb außeinander schlagen?! o.0 (0:45)
We work in the dark - serve the light - We are Assassins
Nothing is true - everything is permitted.
_________________________
~ Ezio Auditore Da Firenze ~

224

18.06.2012, 22:55

ZUm Lied Powerless:

Wie ich schon mal betont habe: Ich achte sehr auf die Lyrics bei Liedern. Und als ich das Lied zum ersten mal gehört habe das Video dabei geguckt habe ich genau zugehört habe, hatte ich Gänsehaut. Also das war echt geil, hat echt gut gepasst zum Film und jetzt will ich mir den angucken nur weil LP dabei gespielt hat :3

Ito

Zorah Magdaros Vertreiber

  • »Ito« ist männlich

Beiträge: 294

Spielt zurzeit: zu viel mit dem Handy

  • Nachricht senden

225

19.06.2012, 15:04

http://www.myvideo.de/Themen/Linkin_Park?m_id=86099768
da gibts das neue album einmal am stück zu hören
ich finds bis jetzt ziemlich gelungen :D kenne aber auch erst 3 lieder


226

19.06.2012, 20:16

So, hab mir jetzt das komplette Album teilweise mehrmals angehört. Meine Meinung:
Ich bin doch ein wenig enttäuscht.... Ich kann nicht sagen, dass ich zuviel erwartet habe, weil es auch um einiges schlechter hätte werden können und ich daher mit allem gerechnet habe. Wie gesagt, es hätte einiges schlechter sein können, aber trotzdem ist da noch soviel Platz & Potenzial nach Oben. Für mich hört sich vieles so an, als hätte das schon gegeben, nur jetzt schlechter.

Die Tracks die ich am geilsten finde sind Lost in the Echo (Favo), I'll be Gone und Lies Greed Misery. Auch noch gut gefallen mir Skin to Bone und Burn it Down. Auch Powerless, vorallem mit dem Übergang von Tinfoil. Der Rest ist aber imo nur mittelmäßig bis nicht so...
Am meisten enttäuscht bin ich aber von Until I Break und doch auch von Victimized.



Until it Breaks: Ist mMn der schlechteste Rap von Mike bisher, bzw. der soziemlich einzige schlechte Rap von ihm. Langweilig, eintönig und das Elektrogedöns macht es nur noch schlimmer.
Victimized: Hatte mir viel von erhofft, wurde aber enttäuscht. Hört sich für mich an als wollten sie für die ganzen LP-Fans die mehr Metal wollen noch schnell nen Track machen (welcher mit 1:50 auch noch viel zu kurz ist) in dem sie Chester ein bisschen screamen lassen. Der Scream-Part hört sich aber sehr langweilig an und ist schlecht eingebaut.
Dazu fällt mir auch ein Gespräch mit Robin ein, darüber das Chesters Screams sich manchmal sehr monoton anhören, obwohl er es eigentlich besser kann (denke ich zumindest). Der Scream war soziemlich einer der lautesten überhaupt, aber gleichzeitig auch soziemlich der monotonste. Das hat er schon oft genug besser hinbekommen und in einem Songs der sich gerade darum dreht, hätte ich viel viel mehr erwartet.


Als Fazit zum Album kann ich mich eigentlich nur wiederholen. Es war sowohl viel Platz nach Oben, als auch nach Unten. Am Ende war es dann irgendwo in der Mitte. Besser als ATS (wo ich aber wenigstens nicht dieses Gefühl hatte, vieles schon besser gehört zu haben), aber trotzdem lang nicht so gut wie der ersten 3 Alben. Einzig in Sachen Lyrics, sehe ich das Album sehr weit Oben. Da hatte ich aber auch keine Bedenken und geniale Lyrics ist man von LP gewohnt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Couga« (19.06.2012, 20:21)


Cube

Anjanath Töter

  • »Cube« ist männlich
  • »Cube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 746

Spielt zurzeit: Assassin's Creed IV Black Flag, MHTU, Battlefield 3

Beruf: Der ewig Lernende ._.

  • Nachricht senden

227

19.06.2012, 20:42

So, hab mir jetzt das komplette Album teilweise mehrmals angehört. Meine Meinung:
Ich bin doch ein wenig enttäuscht.... Ich kann nicht sagen, dass ich zuviel erwartet habe, weil es auch um einiges schlechter hätte werden können und ich daher mit allem gerechnet habe. Wie gesagt, es hätte einiges schlechter sein können, aber trotzdem ist da noch soviel Platz & Potenzial nach Oben. Für mich hört sich vieles so an, als hätte das schon gegeben, nur jetzt schlechter.

Die Tracks die ich am geilsten finde sind Lost in the Echo (Favo), I'll be Gone und Lies Greed Misery. Auch noch gut gefallen mir Skin to Bone und Burn it Down. Auch Powerless, vorallem mit dem Übergang von Tinfoil. Der Rest ist aber imo nur mittelmäßig bis nicht so...
Am meisten enttäuscht bin ich aber von Until I Break und doch auch von Victimized.



Until it Breaks: Ist mMn der schlechteste Rap von Mike bisher, bzw. der soziemlich einzige schlechte Rap von ihm. Langweilig, eintönig und das Elektrogedöns macht es nur noch schlimmer.
Victimized: Hatte mir viel von erhofft, wurde aber enttäuscht. Hört sich für mich an als wollten sie für die ganzen LP-Fans die mehr Metal wollen noch schnell nen Track machen (welcher mit 1:50 auch noch viel zu kurz ist) in dem sie Chester ein bisschen screamen lassen. Der Scream-Part hört sich aber sehr langweilig an und ist schlecht eingebaut.
Dazu fällt mir auch ein Gespräch mit Robin ein, darüber das Chesters Screams sich manchmal sehr monoton anhören, obwohl er es eigentlich besser kann (denke ich zumindest). Der Scream war soziemlich einer der lautesten überhaupt, aber gleichzeitig auch soziemlich der monotonste. Das hat er schon oft genug besser hinbekommen und in einem Songs der sich gerade darum dreht, hätte ich viel viel mehr erwartet.


Als Fazit zum Album kann ich mich eigentlich nur wiederholen. Es war sowohl viel Platz nach Oben, als auch nach Unten. Am Ende war es dann irgendwo in der Mitte. Besser als ATS (wo ich aber wenigstens nicht dieses Gefühl hatte, vieles schon besser gehört zu haben), aber trotzdem lang nicht so gut wie der ersten 3 Alben. Einzig in Sachen Lyrics, sehe ich das Album sehr weit Oben. Da hatte ich aber auch keine Bedenken und geniale Lyrics ist man von LP gewohnt.


Ich finde das Album ganz okay. Manche Lieder sind gut, andere jedoch weniger.

In My Remains: Dieses Lied finde ich sehr gut, obwohl es einem, wie du schon gesagt hast, bekannt vorkommt. Für mich waren LP immer die, die was Neues, was Einzigartiges gemacht haben. Naja, so "einzigartig ist das ganze nicht.

Castle Of Glass: Dieses Lied ist zur Zeit mein Liebling und Hoffnungsträger. Hier kommt das, was ich zu dem Einzigartigem geasgt habe zum tragen, meiner Meinung nach. Das Lied hat einen guten Flow und den Refrain finde ich klasse! So wünsche ich mir ein LP-Lied, sei es Rock, Electro oder sonst was.

Powerless: Ein sehr ruhiges Lied, zu Anfangs, was jedoch gut mit Lyrics und Musik harmoniert und der Übergang zum Refrain ist sehr gelungen.

Until It Breaks: siehe Couga...

Victimized: Naja... Finde das es sich so "hingeklatscht" anhört. Der Part von Mike passt überhaupt nicht zum Gescreame von Chester. Das schlechteste Lied des Albums, wie ich finde.

I'll Be Gone: Sehe ich da eine winzige Tendez zu früher? Der beste/einzigste "Rocktitel" des Albums. Ich find es gut. :)
_________________________________
Fazit:
Weniger erhofft, mehr geworden, oder mehr erhofft, weniger geworden? Wie man es auch dreht und wendet finde ich, dass jeder in dem Album was für sich findet. Ich glaube sogar das ich bis jetzt noch nicht alle Lieder gefunden habe. Ich persönlich habe mit Castle of Glass (und In My Remains) mein derzeitiges Lieblingslied gefunden. Wie immer werde ich mir das Album kaufen und ich denke, dass sich für viele Fans Linkin Park nach (!) ATS gesteigert hat. Ob das auf mich zutrifft kann ich in diesem Moment noch nicht beurteilen. ;)
We work in the dark - serve the light - We are Assassins
Nothing is true - everything is permitted.
_________________________
~ Ezio Auditore Da Firenze ~

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cube« (19.06.2012, 20:42)


228

19.06.2012, 20:43

So, hab mir jetzt das komplette Album teilweise mehrmals angehört. Meine Meinung:
Ich bin doch ein wenig enttäuscht.... Ich kann nicht sagen, dass ich zuviel erwartet habe, weil es auch um einiges schlechter hätte werden können und ich daher mit allem gerechnet habe. Wie gesagt, es hätte einiges schlechter sein können, aber trotzdem ist da noch soviel Platz & Potenzial nach Oben. Für mich hört sich vieles so an, als hätte das schon gegeben, nur jetzt schlechter.

Die Tracks die ich am geilsten finde sind Lost in the Echo (Favo), I'll be Gone und Lies Greed Misery. Auch noch gut gefallen mir Skin to Bone und Burn it Down. Auch Powerless, vorallem mit dem Übergang von Tinfoil. Der Rest ist aber imo nur mittelmäßig bis nicht so...
Am meisten enttäuscht bin ich aber von Until I Break und doch auch von Victimized.



Until it Breaks: Ist mMn der schlechteste Rap von Mike bisher, bzw. der soziemlich einzige schlechte Rap von ihm. Langweilig, eintönig und das Elektrogedöns macht es nur noch schlimmer.
Victimized: Hatte mir viel von erhofft, wurde aber enttäuscht. Hört sich für mich an als wollten sie für die ganzen LP-Fans die mehr Metal wollen noch schnell nen Track machen (welcher mit 1:50 auch noch viel zu kurz ist) in dem sie Chester ein bisschen screamen lassen. Der Scream-Part hört sich aber sehr langweilig an und ist schlecht eingebaut.
Dazu fällt mir auch ein Gespräch mit Robin ein, darüber das Chesters Screams sich manchmal sehr monoton anhören, obwohl er es eigentlich besser kann (denke ich zumindest). Der Scream war soziemlich einer der lautesten überhaupt, aber gleichzeitig auch soziemlich der monotonste. Das hat er schon oft genug besser hinbekommen und in einem Songs der sich gerade darum dreht, hätte ich viel viel mehr erwartet.


Als Fazit zum Album kann ich mich eigentlich nur wiederholen. Es war sowohl viel Platz nach Oben, als auch nach Unten. Am Ende war es dann irgendwo in der Mitte. Besser als ATS (wo ich aber wenigstens nicht dieses Gefühl hatte, vieles schon besser gehört zu haben), aber trotzdem lang nicht so gut wie der ersten 3 Alben. Einzig in Sachen Lyrics, sehe ich das Album sehr weit Oben. Da hatte ich aber auch keine Bedenken und geniale Lyrics ist man von LP gewohnt.


Ich finde das Album ganz okay. Manche Lieder sind gut, andere jedoch weniger.

In My Remains: Dieses Lied finde ich sehr gut, obwohl es einem, wie du schon gesagt hast, bekannt vorkommt. Für mich waren LP immer die, die was neues, was einzigartiges gemacht haben. Naja, so "einzigartig ist das ganze nicht.

Castle Of Glass: Dieses Lied ist zur Zeit mein Liebling und Hoffnungsträger. Hier kommt das, was ich zu dem einzigartigem geasgt habe zum Einsatz, meiner Meinung nach. Das Lied hat einen guten Flow und den Refrain finde ich klasse! So wünsche ich mir ein LP-Lied, sei es Rock, Electro oder sonst was.

Powerless: Ein sehr ruhiges Lied, zu Anfangs, was jedoch gut mit Lyrics und Musik harmoniert und der Übergang zum Refrain ist sehr gelungen.

Until It Breaks: siehe Couga...

Victimized: Naja... Finde das es sich so "hingeklatscht" anhört. Der part con Mike passt überhaupt nicht zum geschreame von Chester. Das schlechteste Lied des Albums, wie ich finde.

_________________________________
Fazit:
Weniger erhofft, mehr geworden, oder mehr erhofft, weniger geworden? Wie man es auch dreht und wendet finde ich, das jeder in dem Album was für sich findet. Ich glaube sogar das ich bis jetzt noch nicht alle Lieder gefunden habe. Ich persönlich habe mit Castle of Glass (und In My Remains) mein derzeitiges Lieblingslied gefunden. Wie immer werde ich mir das Album kaufen und ich denke, das sich für viele Linkin Park nach (!) ATS gesteigert hat. Ob das auf mich zutrifft kann ich in diesem moment noch nicht beurteilen. ;)
Geh auf den YT-Kanal von rolldarkz. Der hat alle Songs in gutes Quali da. ;)
Und freu dich auf Lost in the Echo.

Cube

Anjanath Töter

  • »Cube« ist männlich
  • »Cube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 746

Spielt zurzeit: Assassin's Creed IV Black Flag, MHTU, Battlefield 3

Beruf: Der ewig Lernende ._.

  • Nachricht senden

229

19.06.2012, 20:48

So, hab mir jetzt das komplette Album teilweise mehrmals angehört. Meine Meinung:
Ich bin doch ein wenig enttäuscht.... Ich kann nicht sagen, dass ich zuviel erwartet habe, weil es auch um einiges schlechter hätte werden können und ich daher mit allem gerechnet habe. Wie gesagt, es hätte einiges schlechter sein können, aber trotzdem ist da noch soviel Platz & Potenzial nach Oben. Für mich hört sich vieles so an, als hätte das schon gegeben, nur jetzt schlechter.

Die Tracks die ich am geilsten finde sind Lost in the Echo (Favo), I'll be Gone und Lies Greed Misery. Auch noch gut gefallen mir Skin to Bone und Burn it Down. Auch Powerless, vorallem mit dem Übergang von Tinfoil. Der Rest ist aber imo nur mittelmäßig bis nicht so...
Am meisten enttäuscht bin ich aber von Until I Break und doch auch von Victimized.



Until it Breaks: Ist mMn der schlechteste Rap von Mike bisher, bzw. der soziemlich einzige schlechte Rap von ihm. Langweilig, eintönig und das Elektrogedöns macht es nur noch schlimmer.
Victimized: Hatte mir viel von erhofft, wurde aber enttäuscht. Hört sich für mich an als wollten sie für die ganzen LP-Fans die mehr Metal wollen noch schnell nen Track machen (welcher mit 1:50 auch noch viel zu kurz ist) in dem sie Chester ein bisschen screamen lassen. Der Scream-Part hört sich aber sehr langweilig an und ist schlecht eingebaut.
Dazu fällt mir auch ein Gespräch mit Robin ein, darüber das Chesters Screams sich manchmal sehr monoton anhören, obwohl er es eigentlich besser kann (denke ich zumindest). Der Scream war soziemlich einer der lautesten überhaupt, aber gleichzeitig auch soziemlich der monotonste. Das hat er schon oft genug besser hinbekommen und in einem Songs der sich gerade darum dreht, hätte ich viel viel mehr erwartet.


Als Fazit zum Album kann ich mich eigentlich nur wiederholen. Es war sowohl viel Platz nach Oben, als auch nach Unten. Am Ende war es dann irgendwo in der Mitte. Besser als ATS (wo ich aber wenigstens nicht dieses Gefühl hatte, vieles schon besser gehört zu haben), aber trotzdem lang nicht so gut wie der ersten 3 Alben. Einzig in Sachen Lyrics, sehe ich das Album sehr weit Oben. Da hatte ich aber auch keine Bedenken und geniale Lyrics ist man von LP gewohnt.


Ich finde das Album ganz okay. Manche Lieder sind gut, andere jedoch weniger.

In My Remains: Dieses Lied finde ich sehr gut, obwohl es einem, wie du schon gesagt hast, bekannt vorkommt. Für mich waren LP immer die, die was neues, was einzigartiges gemacht haben. Naja, so "einzigartig ist das ganze nicht.

Castle Of Glass: Dieses Lied ist zur Zeit mein Liebling und Hoffnungsträger. Hier kommt das, was ich zu dem einzigartigem geasgt habe zum Einsatz, meiner Meinung nach. Das Lied hat einen guten Flow und den Refrain finde ich klasse! So wünsche ich mir ein LP-Lied, sei es Rock, Electro oder sonst was.

Powerless: Ein sehr ruhiges Lied, zu Anfangs, was jedoch gut mit Lyrics und Musik harmoniert und der Übergang zum Refrain ist sehr gelungen.

Until It Breaks: siehe Couga...

Victimized: Naja... Finde das es sich so "hingeklatscht" anhört. Der part con Mike passt überhaupt nicht zum geschreame von Chester. Das schlechteste Lied des Albums, wie ich finde.

_________________________________
Fazit:
Weniger erhofft, mehr geworden, oder mehr erhofft, weniger geworden? Wie man es auch dreht und wendet finde ich, das jeder in dem Album was für sich findet. Ich glaube sogar das ich bis jetzt noch nicht alle Lieder gefunden habe. Ich persönlich habe mit Castle of Glass (und In My Remains) mein derzeitiges Lieblingslied gefunden. Wie immer werde ich mir das Album kaufen und ich denke, das sich für viele Linkin Park nach (!) ATS gesteigert hat. Ob das auf mich zutrifft kann ich in diesem moment noch nicht beurteilen. ;)
Geh auf den YT-Kanal von rolldarkz. Der hat alle Songs in gutes Quali da. ;)
Und freu dich auf Lost in the Echo.

Haha! Ich guck schon seit 2 Tagen die Videos von dem. ^^

Was sagst du zu Castle Of Glass?
We work in the dark - serve the light - We are Assassins
Nothing is true - everything is permitted.
_________________________
~ Ezio Auditore Da Firenze ~

230

19.06.2012, 20:57

So, hab mir jetzt das komplette Album teilweise mehrmals angehört. Meine Meinung:
Ich bin doch ein wenig enttäuscht.... Ich kann nicht sagen, dass ich zuviel erwartet habe, weil es auch um einiges schlechter hätte werden können und ich daher mit allem gerechnet habe. Wie gesagt, es hätte einiges schlechter sein können, aber trotzdem ist da noch soviel Platz & Potenzial nach Oben. Für mich hört sich vieles so an, als hätte das schon gegeben, nur jetzt schlechter.

Die Tracks die ich am geilsten finde sind Lost in the Echo (Favo), I'll be Gone und Lies Greed Misery. Auch noch gut gefallen mir Skin to Bone und Burn it Down. Auch Powerless, vorallem mit dem Übergang von Tinfoil. Der Rest ist aber imo nur mittelmäßig bis nicht so...
Am meisten enttäuscht bin ich aber von Until I Break und doch auch von Victimized.



Until it Breaks: Ist mMn der schlechteste Rap von Mike bisher, bzw. der soziemlich einzige schlechte Rap von ihm. Langweilig, eintönig und das Elektrogedöns macht es nur noch schlimmer.
Victimized: Hatte mir viel von erhofft, wurde aber enttäuscht. Hört sich für mich an als wollten sie für die ganzen LP-Fans die mehr Metal wollen noch schnell nen Track machen (welcher mit 1:50 auch noch viel zu kurz ist) in dem sie Chester ein bisschen screamen lassen. Der Scream-Part hört sich aber sehr langweilig an und ist schlecht eingebaut.
Dazu fällt mir auch ein Gespräch mit Robin ein, darüber das Chesters Screams sich manchmal sehr monoton anhören, obwohl er es eigentlich besser kann (denke ich zumindest). Der Scream war soziemlich einer der lautesten überhaupt, aber gleichzeitig auch soziemlich der monotonste. Das hat er schon oft genug besser hinbekommen und in einem Songs der sich gerade darum dreht, hätte ich viel viel mehr erwartet.


Als Fazit zum Album kann ich mich eigentlich nur wiederholen. Es war sowohl viel Platz nach Oben, als auch nach Unten. Am Ende war es dann irgendwo in der Mitte. Besser als ATS (wo ich aber wenigstens nicht dieses Gefühl hatte, vieles schon besser gehört zu haben), aber trotzdem lang nicht so gut wie der ersten 3 Alben. Einzig in Sachen Lyrics, sehe ich das Album sehr weit Oben. Da hatte ich aber auch keine Bedenken und geniale Lyrics ist man von LP gewohnt.


Ich finde das Album ganz okay. Manche Lieder sind gut, andere jedoch weniger.

In My Remains: Dieses Lied finde ich sehr gut, obwohl es einem, wie du schon gesagt hast, bekannt vorkommt. Für mich waren LP immer die, die was neues, was einzigartiges gemacht haben. Naja, so "einzigartig ist das ganze nicht.

Castle Of Glass: Dieses Lied ist zur Zeit mein Liebling und Hoffnungsträger. Hier kommt das, was ich zu dem einzigartigem geasgt habe zum Einsatz, meiner Meinung nach. Das Lied hat einen guten Flow und den Refrain finde ich klasse! So wünsche ich mir ein LP-Lied, sei es Rock, Electro oder sonst was.

Powerless: Ein sehr ruhiges Lied, zu Anfangs, was jedoch gut mit Lyrics und Musik harmoniert und der Übergang zum Refrain ist sehr gelungen.

Until It Breaks: siehe Couga...

Victimized: Naja... Finde das es sich so "hingeklatscht" anhört. Der part con Mike passt überhaupt nicht zum geschreame von Chester. Das schlechteste Lied des Albums, wie ich finde.

_________________________________
Fazit:
Weniger erhofft, mehr geworden, oder mehr erhofft, weniger geworden? Wie man es auch dreht und wendet finde ich, das jeder in dem Album was für sich findet. Ich glaube sogar das ich bis jetzt noch nicht alle Lieder gefunden habe. Ich persönlich habe mit Castle of Glass (und In My Remains) mein derzeitiges Lieblingslied gefunden. Wie immer werde ich mir das Album kaufen und ich denke, das sich für viele Linkin Park nach (!) ATS gesteigert hat. Ob das auf mich zutrifft kann ich in diesem moment noch nicht beurteilen. ;)
Geh auf den YT-Kanal von rolldarkz. Der hat alle Songs in gutes Quali da. ;)
Und freu dich auf Lost in the Echo.

Haha! Ich guck schon seit 2 Tagen die Videos von dem. ^^

Was sagst du zu Castle Of Glass?
Ich mag vorallem die Lyrics. Hätte aber gefunden, dass Chester da öfters gut rein gepasst hätte und nicht nur am Ende. Ansonsten aber eigentlich gut gelungen, aber haut mich jetzt nicht vom Hocker. Mag da andere ruhige Songs wie Black Birds oder Little Things you give Away irgendwie doch noch bisschen lieber. ^^

Cube

Anjanath Töter

  • »Cube« ist männlich
  • »Cube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 746

Spielt zurzeit: Assassin's Creed IV Black Flag, MHTU, Battlefield 3

Beruf: Der ewig Lernende ._.

  • Nachricht senden

231

19.06.2012, 21:02

Okay, ich muss doch sagen, das mich LT positiv überrascht hat. Mit der Ausnahmen von 1-2 Liedern sind die anderen doch sehr gut geworden. Und ich finde auch nicht, dass man die Alben miteinander vergleichen kann. Jedes zeigt ein anderes Genre, was auch ziemlich poisitiv sein kann und Kreativität ausstrahlt. :)
We work in the dark - serve the light - We are Assassins
Nothing is true - everything is permitted.
_________________________
~ Ezio Auditore Da Firenze ~

232

19.06.2012, 21:05

Was sagst du zu Lost in the Echo? :3
Ich liebe es mittlerweile. xD

Cube

Anjanath Töter

  • »Cube« ist männlich
  • »Cube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 746

Spielt zurzeit: Assassin's Creed IV Black Flag, MHTU, Battlefield 3

Beruf: Der ewig Lernende ._.

  • Nachricht senden

233

19.06.2012, 21:28

Bei mir zählt es auch zu den "Oberen". Sehr guter Mix aus Electro und bisschen Gitarre. Der Refrain ist gut, doch noch besser finde ich die Zwischenparts von Mike, die sind klasse! :)

Beste Stelle: 0:50-1:05 und der anschließende Refrain *-* (http://www.youtube.com/watch?v=Oj6EjgdFebo&feature=relmfu)
Und am Ende des refrains das mehrmalige "Go" *-*

Das Album ist echt toll, je öfter man es hört, desto besser wird es. :3

Und noch neu für mich entedeckt, was wieder das Eigenartige, Neue in sich trägt: http://www.youtube.com/watch?v=hzv4Sz8_qV0&feature=relmfu
Das sie die Zeilen nur umdrehen und wiederholen hat einen gute Effekt, wie ich finde. :)
We work in the dark - serve the light - We are Assassins
Nothing is true - everything is permitted.
_________________________
~ Ezio Auditore Da Firenze ~

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Cube« (19.06.2012, 21:28)


234

19.06.2012, 21:41

Hätte nur noch besser sein wenn nach dem Ende das zweiten Chorus, wo er den letzten Satz ein wenig screamt, danach nicht dieses verzerrte "Go" kommen würde, sondern er vielleicht den Refrain nochmal singt, aber "screamiger" wie man es von früher oft kennt, wenn du verstehst was ich mein. ^^

Skin to Bone gefällt mir auch sehr gut.

Cube

Anjanath Töter

  • »Cube« ist männlich
  • »Cube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 746

Spielt zurzeit: Assassin's Creed IV Black Flag, MHTU, Battlefield 3

Beruf: Der ewig Lernende ._.

  • Nachricht senden

235

22.06.2012, 21:38

Wer har sich heute die CD gekauft?
Die CD selbst ist matt, pechschwarz und einem glänzend schwarzen Linkin Park Schriftzug! *_*

Hab sie zum Gburtstag bekommen. :)
We work in the dark - serve the light - We are Assassins
Nothing is true - everything is permitted.
_________________________
~ Ezio Auditore Da Firenze ~

236

22.06.2012, 21:45

Wer har sich heute die CD gekauft?
Die CD selbst ist matt, pechschwarz und einem glänzend schwarzen Linkin Park Schriftzug! *_*

Hab sie zum Gburtstag bekommen. :)

Ich hab sie bei Waner Brothers vorbestellt leider auf der englischen Seite und daher kommt sie erst später. Aber ich kann warten <3

Cube

Anjanath Töter

  • »Cube« ist männlich
  • »Cube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 746

Spielt zurzeit: Assassin's Creed IV Black Flag, MHTU, Battlefield 3

Beruf: Der ewig Lernende ._.

  • Nachricht senden

237

22.06.2012, 21:51

Ich hab mir jetzt die Orginale auf den IPod gemacht, und muss sagen, das man Töne (Bass, etc.) hört, den man YouTube gar nicht wahrgenommen hat. ^^
We work in the dark - serve the light - We are Assassins
Nothing is true - everything is permitted.
_________________________
~ Ezio Auditore Da Firenze ~

LϤ Fan

Anjanath Töter

  • »LϤ Fan« ist männlich

Beiträge: 599

Spielt zurzeit: PS4

Wohnort: Somewhere I Belong

  • Nachricht senden

238

22.06.2012, 22:52

Also jetzt meine Meinung zu Living Things:

Meiner Meinung nach ist es das 3. beste Album nach Meteora und ATS.

Vorallem bin ich froh das sie viel Electro eingebaut haben.

Am besten gefallen mir Burn It Down, Lies Greed Misery, Until It Breaks und Lost in the Echo.

Victimized ist wirklich zu kurz.

Until It Breaks gefällt mir sehr gut vorallem Mike sein Rap. Meiner Meinung nach sein 2. bester Rap nach HHH.

Fazit: Nunja sie hätten vielleicht 1-2 Songs in Richtung Meteora bzw Hybrid Theory einbauen können aber OK.

Viele Fans werden vielleicht enttäuscht sein das es nicht in Richtung den ersten beiden Alben geht. (Ich nicht, ich bin sogar sehr darüber erfreut)

Aber LP wollte nicht das machen was von ihnen verlangt wird (Nu-Metal), sondern sie wollten sich abheben von den anderen Bands und nicht eine unter vielen Nu-Metalbands werden und ihre eigene Musik produzieren.

Das haben sie meiner Meinung nach geschafft und Punkt.

Achso hier noch ein Paar neue LPTV Folge:
Forenberg.deVideoYouTube


Forenberg.deVideoYouTube

ShadowDevilDragon

Zorah Magdaros Vertreiber

  • »ShadowDevilDragon« ist männlich

Beiträge: 339

Spielt zurzeit: Final Fantasy XIV

Wohnort: Zürich

Beruf: Student

  • Nachricht senden

239

24.06.2012, 14:33

Ich muss sagen, dass ich von dem Album positiv überrascht bin. Nach ATS, das ich für LP Verhältnisse schlecht fand, habe ich mir eigentlich nicht mehr allzu viel erwartet. Burn It Down war zwar besser als das meiste aus ATS aber trotzdem nicht herausragend. Lost In The Echo und In My Remains allerdings sind meiner Meinung nach ziemlich awesome und in Lost In The Echo (ich glaube, dass es in dem ist xD)
screamt Chester sogar :o. Victimized ist gut aber zu kurz D: Das "schlechteste" Lied ist meiner Meinung nach Lies Greed Misery. Alles in allem ist das Album so zwischen HT und Meteore und ATS-vielleicht nicht ganz so gut, wie Minutes To Midnight.
| Divine Dragons | Gruppe: Lagischlaechter | IGN: Miyuki | JR: 7 |

Ito

Zorah Magdaros Vertreiber

  • »Ito« ist männlich

Beiträge: 294

Spielt zurzeit: zu viel mit dem Handy

  • Nachricht senden

240

24.06.2012, 21:51

im gegensatz zu vielen anderen mochte ich ats sehr... vor allem, dass ats sich nur am stück gut anhörte gefiel mir gut. dies ist bei living things mMn ähnlich. auch den elektropart haben sie nicht rausgenommen und der leichte touch der früheren richtung linkin parks gefällt mir
da in diesem album viel zusammen kommt, was mir gefällt, ist es besser als a thousand suns, wobei ich leider das gefühl habe, dass nicht in allen liedern so viel herz steckt wie noch zu zeiten von hybrid theory und meteora

für alle die nicht im admiralspalast in berlin waren: Auf viva Linkin Park jetzt live

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ito« (24.06.2012, 21:51)