Sie sind nicht angemeldet.

BloodScar36

Fortgeschrittener Jäger

  • »BloodScar36« ist männlich
  • »BloodScar36« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Spielt zurzeit: Monster Hunter Tri/Monster Hunter Freedom Unite

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

12.01.2012, 12:16

Ein großer Kerl

Einleitung

Hallo ich möchte mich erst einmal vorstellen. Mein Name ist Gatcha und ich arbeite für einen Menschen namens Conan. *maunz* Mein Anführer ist echt klasse. Er hat schon ganz ganz viele Monster erjagt, miau! Von einem Giadrome, zu einer Rathian bis sogar zu einem Nargacuga. Oh ich schweife ab... Auf jedenfall ist er ein toller Jäger doch eines Tages sollte er eine Quest annehmen die sich nur durch Zusammenarbeit lösen ließ. *maunz* Mit wem? Das werdet ihr noch erfahren.

Das ist die Geschichte, von mir Gatcha, erzählt...



Divine Dragons
IG: Alex
MH3-Rang:64
MHFU-Rang:6
GSP: Chris O.o
Spielt: MH3/MHFU

BloodScar36

Fortgeschrittener Jäger

  • »BloodScar36« ist männlich
  • »BloodScar36« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Spielt zurzeit: Monster Hunter Tri/Monster Hunter Freedom Unite

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

12.01.2012, 14:36

Kapitel 1: Ein Unbekannter?



„Aufwachen! AAAAUUUFFFFFwachen! *maunz*“ rief ich. „Oh… wie spääät (gähnt) ist es?“ sagte mein Meister noch sehr müde. „Die Sonne ist schon fast gaaanz oben.“ antwortete ich energisch. „So spät ist es schon? So lange schlafe ich eigentlich nie.“ „Ihr hattet ja auch ein schwerer Tag gestern. Gegen 2 Tigrexe gleichzeitig zu kämpfen und zu siegen hätte ich nie geschafft, miau!“ „Dafür hast du ja mich dabei. Ich werde mich fertig zur Jagd machen. Geh du doch schon mal zur Farm und sieh was du heute so bekommst, ok?“ sagte mein Meister hellwach. „Jawohl Anführer!“ Während er sich umzog und etwas aß ging ich zur Farm. Dieses Mal bekam ich sehr viel Karbalit-Erz. „Mein Meister wird sich freuen. *maunz*“ dachte ich mir. Indes kam Trenya von seiner Reise zum Turm zurück. „Hallo Trenya! Hast du etwas gefunden?“ sagte ich glücklich. „Hallo Gatcha! Ja du weißt schon die üblichen Materialien vom Turm eben. Aber noch etwas Seltsames. Schau es dir an.“ „Du zeigst mir eine Schuppe, miau?“ „Schau sie dir doch mal an! So groß und schwarz! So eine Schuppe habe ich noch nie gesehen. *maunz*“ antwortete er scheinbar aufgebracht. „Du hast Recht! Aber ich kenne kein Monster dass solche Schuppen besitzt.“ Wir waren echt sprachlos. „Geh doch mal zum Handwerker. Vielleicht weiß er welches Monster solche Schuppen besitzt, miau.“ schlug mir Trenya vor. „Gute Idee ich gehe sofort dahin! *maunz*“ antwortete ich schnell. „Warte ich muss dir noch was sagen. Ich habe während meiner Suche seltsame Geräusche von der Turmspitze gehört. Halte dich lieber von ihr fern!“ „Ja ja. Mach ich. Tschüss.“ sagte ich ohne auf seine Worte zu hören. „Hmm… kein verkohltes Daora-Material und für einen Lao-Shan zu klein.“ faselte der Handwerker. „Aber Lao-Shans sind doch eh Rot! *maunz*“ „Nicht ganz, ich erkläre es dir. Da Lao-Shans Nomaden sind durchwandern sie viele Gebiete. Wenn sie zum Beispiel ein eisenreiches Gebiet durchwandern sind sie Rot. Dagegen sind sie eher aschgrau wenn sie beispielsweise ein Gebiet durchwandern indem es viel Asche regnet wie ein Vulkangürtel. Doch manchmal stoßen sie auf Kohlegebiete und die Kohle setzt sich dann am Körper fest. So werden sie manchmal pechschwarz. Aber ich habe keine Ahnung von welchem Monster diese Schuppe stammt. Frag doch mal jemanden von der Gilde.“ sagte er zu mir. „Ok das mache ich.“ Sofort lief ich in die Versammlungshalle der Gilde. Ich sah von weitem meinen Meister in seiner Rathalos-Rüstung der in der Halle stand. Er streitete scheinbar mit jemanden. „Wieso lassen sich mich nicht zum Turm?!“ schrie er. „Der Turm ist zur Zeit nicht betretbar.“ sagte der Mann in Rot. „Meister schaut euch diese Schuppe an die Trenya gefunden hat!“ sagte ich sofort als ich eintrat. „Nicht jetzt Gatcha. Wieso ist der Turm nicht betretbar?!““ Der Mann in Rot starrte auf die Schuppe in meinen Pfoten. Er wandte sich wieder meinem Meister zu. „Ist das dein Felyne?“ fragte er. „Ja das ist er. Wieso fragen sie?“ „Kommen sie bei Sonnenuntergang mit ihrem Felyne und der Schuppe in seinen Händen zum See am Schneegebirge. Hier können wir nicht reden.“ sagte der Mann und verschwand schnell. Er war echt gruselig für mich. „Wer war das Meister, miau?“ „Ich habe keine Ahnung aber wir gehen bei Sonnenuntergang zum See.“ sagte er plötzlich ganz ruhig. Mir war nicht wohl bei der ganzen Sache.



Divine Dragons
IG: Alex
MH3-Rang:64
MHFU-Rang:6
GSP: Chris O.o
Spielt: MH3/MHFU