Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Monster Hunter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

07.02.2018, 06:10

Mein Fazit zu Monster Hunter World...

Auch wenn es ein gutes Spiel ist, ist es für mich bisher nicht der beste MH Teil. Es macht unheimlich viel Spaß und es spielt sich unglaublich gut.
Die Monster machen Spaß zu bekämpfen und auch wenn es nicht sonderlich schwer war (spiele Monster Hunter seit Monster Hunter Freedom) war es doch ab und an ne Herausforderung für mich. Generations hat mich zu sehr verwöhnt mit dem perfect evade und all dem Müll, für den man quasi keinen Skill braucht. Monster screams sind für mich immer noch schwer einzuschätzen, manche Angriffe haben ein mega delay, andere Angriffe sind mega schnell. Man wird halt immer mal wieder von nem Angriff getroffen oder sieht selbst nach dem 20ten Kill nen Angriff den man vorher nicht gesehen hat. Die Monster vielfalt lässt zu wünschen übrig, aber das ist ja nichts neues mehr. Man wusste ja schon vorher wie viele alte Monster wieder dabei sind, wenn per kostenlosen DLC nach und nach neue Monster kommen, könnte es immer wieder interessant werden.
Es ist cool das man jedes Gebiet einzelnd und ohne Zeitdruck betreten kann, so kann man sich die Map in ruhe anschauen, Items sammeln und/oder einfach nur Monster bekämpfen. Das Zelt in jedem Camp und die Möglichkeit Gear zu wechseln, sowie sein Inventar in der Quest aufzustocken ist auch cool. Genauso gefällt es mir das man solange man nicht im Kampf ist, von überall aus zu jedem Camp reisen und dort essen kann. Sogar mehrmals per Quest, wenn man es denn braucht. Items die früher ne Last waren (Wetzstein, Spitzhacke etc.) gehören der Vergangenheit an und man hat mehr Platz für wichtige Sachen im Inventar.

Das einem die Story aufgezwungen wird ist für mich ein großer Minuspunkt, erstmal weil es in meinen Augen nicht mehr zeitgemäß ist, Videos nicht skippen zu können. "Story in Monster Hunter LUL"
Dazu kommt noch, dass man wegen den Videos die Story nichtmal flüssig in ner Gruppe spielen konnte. In ne Quest rein, Video schauen, abbrechen und woanders joinen ist ein Krampf, da hätten sie die Story auch komplett offline lassen können.
Da sind wir direkt bei einem weiteren Problem, man kann das Spiel nicht offline starten. Solange man mit seiner Ps4 online ist kann man seinen Char nicht offline starten sondern muss immer eine online Lobby aufmachen, welche offline geht wenn man ne bestimmte Zeit afk rumsteht.
Selbst in ner privaten Lobby muss man, wenn man solo auf Quests geht immer wieder neu bestätigen das man allein los will. Sowas nervt einfach nur.
Machen wir mit der Stadt weiter, sie sieht schön aus, ist aber kein bisschen spielerfreundlich. Man kommt immer unten aus dem Tor raus. Weit entfernt von der Canteen oder dem Workshop, so das man nach der Quest nicht was essen und direkt wieder los kann.
Natürlich hat man die Möglichkeit im Camp zu bleiben, will man sich aber neue Sachen craften darf man immer wieder durch die halbe Stadt laufen nur um zum Workshop zu kommen. Von da aus gehts immerhin recht schnell zur Canteen und wieder weiter auf ne Quest.
Auch wenn die Maps keine (durch ladezeiten getrennten) Gebiete mehr haben, merkt man schon wie sehr die Monster KI an die verschiedenen Gebiete gebunden sind. Diablos zum Beispiel gräbt sich ein und bewegt sich in die Mitte der Höhle in der er spawnt, wenn er zu weit aus dem Gebiet raus ist und nicht selbst entschieden hat das Gebiet zu wechseln.

Es ist ein solides MH, mit unglaublichen vielen Kleinigkeiten die mir auf den Sack gehen. Das meiste davon hat zum Glück nicht viel mit dem klatschen von Monstern zu tun. Aber viele dieser Kleinigkeiten sind ein Rückschritt von 4u zu Worlds(Generations kann ich als MH Titel nicht ernst nehmen, wenn es eins gibt was man in Generations wird, dann ist es schlecht).

22

07.02.2018, 14:27

Kann meinem Vorposter nur zustimmen.

Das Spiel ist keineswegs schlecht. Aber wie gesagt, ist es echt nervig, das man die Video's nicht skippen kann. Außerdem, muss man sich am Ende der Story, tatsächlich den ganzen Abspann ansehen.Das ist nicht mehr Zeitgemäß.


Viel zu viele Dinge werden auf der Map angezeigt. Z.b alle Erze, Kräuter,Pilze etc. Ja ich weiß man kanns auch deaktiveren.
Wenn man mit dem Jagdhorn spielt, werden einem doch tatsächlich die Kombo eingeblendet, welche Noten man spielen muss um einen bestimmten Buff zu bekommen. Bei den alten Teilen musste man das auswendig lernen.

Das größte Problem ist aber der, das man sich jederzeit während einer Mission in seine Base porten kann, um Tränke, Fallen etc zu holen. Das ist ein extremer Eingriff in den Schwierigkeitsgrad.
Ich join ne High Rank quest, spawne irgendwo in der Pampa. Juckt mich net, kann mich ja in die Base porten!. Den ''Teleporter'' der in den alten Teilen wirklich hilfreich war, braucht man auch nicht mehr.

Auch sind die Umhänge einfach nur unnötig, und gehören wieder aus dem Spiel. Finds echt toll das man mit dem ''Lebenskraft'' Mantel für ne kurze Zeit nahezu unbesiegbar ist.
Auch den ''Banditen''Mantel braucht man unbedingt. Es reicht ja nicht, wenn man eh schon alles in den Untersuchungsquest hinterher geworfen bekommt....


Und da viele Casuals wirklich überfordert mit allem sind(habe ich bei einigen Twitch streams gesehen), gestalten wir die Wildturm Ödnis so, das man keinerlei Tränke nehmen muss.Bei den alten Teilen, musste man, wenn man in der Wüste war, Nachts ein Heißgetränk nehmen(weil Wüste kalt), und Tags musste man (Kaltgetränk) nehmen(weil Wüste heiß).Was auch Sinn machte.

Und in MHW nehmen wir ''Heißgetränk'' komplett raus. Mich wundert es das man überhaupt ein ''Kaltgetränk'' bei dem Vulkangebiet nehmen muss.


Ich bin ganz ehrlich, ich würde Monster Hunter World 3 Sterne geben.
Monster Hunter 4 Ultimate gebe ich 5 Sterne. Der 3DS Titel war für mich der beste Teil überhaupt.


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Quetzalcoatl« (07.02.2018, 14:32)


Agarfain

Nergigante Erleger

  • »Agarfain« ist männlich

Beiträge: 1 395

Spielt zurzeit: Alles Mögliche.

Wohnort: Cottbus

Beruf: "Alter" Monsterjäger

  • Nachricht senden

23

07.02.2018, 14:48

MH World sehe ich nun als ein Spiel an, welches die Casuals ansprechen sollte. Die Veteranen unter uns sind recht unterfordert. Es wird zwar hektisch, wenn man nach einem Angriff stirbt, weil man diesen Angriff "übersehen" hatte. Desweiteren finde ich, dass die Monster ruhig herausfordernder sein könnten. Abgesehen von den Tempered. Oft habe ich das Gefühl, dass vieles nur Stückwerk ist. Etliches nur angedeutet, aber nicht zu Ende gedacht.

Da ich seit Freedom spiele, sehe ich im Schwierigkeitsgrad große Unterschiede. Sie werden, wie oben erwähnt, einfacher.

Rathalos, war mal ein sehr harter Brocken. Jetzt ist er nur Opfer.
Teostra ruft bei Veteranen nur ein müdes Gähnen hervor, einzig seine Supernova bekommt die nötige Aufmerksamkeit.
Kushala Daora, hat zwar zugelegt, aber auch für Veteranen nicht unbedingt eine Herausforderung.
Kirin, ist in meinen Augen langsamer geworden. Wer damals Kirin mit Hammer gemacht hat, weiß wovon ich Rede.
Uragaan, hat seinen kleinen Bruder bekommen, aber beide die gleichen oder ähnliche Movesets? Ach kommt!
Lavasioth? Der war auch schon mal fieser,mittlerweile sind seine Moves zu vorhersehbar.


Viele neue Monster bereichern zwar das neue Setting. Dennoch haben viele Monster parallele Movesets zu anderen bekannten Monstren.

Jyuradodus und Lavasioth z.B.

Kushala Daora und (!) Vaal Hazak.

Rathian und Rosajan. hier unterscheiden sich die beiden nur in der Farbe und ein neuer Move für die Rosaian

Meine Frage ist, warum konnte man nicht ALLE Monster einfügen? Warum will man diese per DLC nachliefern?


Die Gebiete sind sehr schön designt und bieten viel Sehenswertes, auch sind sie sehr weitläufig.

Ansonsten, bietet das Spiel trotzdem immer noch genug Herausforderungen.

Ich muss allerdings noch anfügen, dass ich das aus der Sicht eines Langjährigen Spieler der MH-Teile sehe. Mein Sohn sagt, dass es für ihn das beste Spiel ist, was er je gespielt hat.

Klar ist es eine Neue Welt und in der leben nun mal andere Monster.
Ich weiß es ist nicht einfach alles so zu entwickeln, dass es alle anspricht.
Hier wurden die Veteranen eindeutig vernachlässigt.


Daher hoffe ich auf einen G-Rank, oder neue Contents.


Zur Story wurde alles gesagt oben. ;)



Nein das ist kein Mimimi, wo ich sage, der MH Teil ist viel zu leicht. Ich komme mit den Neueren Monstern voll auf meine Kosten. Ich habe es angedeutet, dass aus der Sicht meines Sohnes das perfekte MH ist. Für ihn ist der Schwierigkeitsgrad genau richtig und er lernt langsam, Move für Move die Komplexität kennen. Er ist begeistert und hat mir in einigen Sachen schon etwas voraus. Er hat das Spiel schneller verstanden als ich damals mit MH Freedom.


Nicht falsch verstehen. Ich fühle manchmal unterfordert mit den bekannten Monstren. Aber mit den neuen, werde ich gefordert, aber es ist schaffbar. :)
|Divine Dragons | Doppelherzhorde |MHW HR 100+ PS4: Yuuzhan2015 / MHXX JR 90+

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Agarfain« (07.02.2018, 15:34)


Ricutor

Jägerschüler

  • »Ricutor« ist männlich

Beiträge: 14

Spielt zurzeit: Monster Hunter 4 Ultimte

Wohnort: Koblenz

  • Nachricht senden

24

07.02.2018, 15:21

Bis dato hat MHW 30 große Monster und Deviljho als DLC angekündigt.
Die kleinen Monster hat man bei MH noch nie mitgezählt.

So gesehen hatte Tri aber auch nur mickrige 18.
Im englischen MH-Forum wird halt die total Number der Monster angegeben. Natürlich kannst du die kleinen Monster bei allen Teilen rausrechnen, dann hat aber halt, wie du siehst, jeder Teil auch deutlich weniger und dann kommt's auf's Gleiche hinaus, dass MH:World nicht auffällig wenig Monster hat, sondern in 'nem guten Schnitt für 'nen neuen Hauptteil liegt, insbesondere in Anbetracht des neuen technischen Aufwands.


Der Krieg ist der Vater aller Dinge.Aller Dinge König.Die einen macht er zu Göttern, die andern zu Menschen, die einen zu Sklaven, die andern zu Freien
*Heraklit*


25

07.02.2018, 17:45

Ich spiele MHW seit gestern, und ja es gibt schon einige Sachen, die mir auf den Sack gehen. Der erste Punkt ist die kleine Schriftgröße, also so normales Zocken auf der Couch ist für mich nicht wirklich möglich, auch finde ich das die Versammlungshalle nur Deko ist. Man hätte sie so gut wie auch rausschneiden können. Mir wäre das auch tatsächlich lieber gewesen. Ab und zu mal Jäger gesehen, also groß Unternommen habe ich mit denen nichts. Und man hat das Gefühl, man kommt nie so richtig ins Gespräch mit andere. Scheiße finde ich es auch, das man nach der Quest sofort wieder unten im Handelsabschnitt ist. Man ist in einer Lobby mit 16 Spielern, aber man fühlt sich trotzdem einsam. Chatten/Schreiben tut da eh kaum jemand. Entweder machen einige ihre Quest oder sind andersseitig beschäftigt. Ich mache es auch so wie einer mal gesagt hat, meine Quest machen, frühzeitig Notfeuer aktivieren, warten bis jemand kommt und dann zusammen auf das Monster einschlagen. Mir wäre ja eigentlich lieber, wenn man zu viert von anbeginn machen könnte, kommt aber selten zustande.

Zum guten muss ich aber auch sagen, endlich Monster Hunter in Open World, HD Grafik, nicht mehr dieser Pixelbrei auf dem 3DS, es gibt zu vieles zu entdecken, es gibt Ebenen, Höhlen, wo auf Bäumen klettern kann. Und auch keine nervigen getrennten Areale mehr. Wie bereits gesagt, keine Wetzsteine mehr mitschleppen, Hacken, Käfernetzen, alles bereits vorhanden. Einige Sammelstellen kann man nach einiger Zeit wieder einsammeln. Einige Items werden automatisch kombiniert, wenn man sie einsammelt. z.B. Megatränke. Ich werde mit MHW mehrere Stunden meinen Spaß haben. Der wohl wichtigste Aspekt: Trophäen :omg!:

26

07.02.2018, 18:19

Monster Hunter World ist mein 2tes Monster Hunter, ansonsten habe ich nur MH3 für die Wii gespielt und ich bin bislang sehr angetan von dem Spiel. Ich habe mir tatsächlich nur deswegen eine PS4 gekauft (120€, Probs an Kleinanzeigen). Es wurde ja soweit alles gesagt und ich als "Neueinsteiger" finde den Schwierigkeitsgrad sehr angenehm. Ich habe durchaus einige Probleme und brauche vllt. mal 1-2 Anläufe, aber so sollte es ja auch sein als Neuling. Das Spiel scheint ja generell sehr gut aufgenommen zu werden und ich denke im Zeitalter der DLC's hat das Spiel die Möglichkeit ganz ganz groß zu werden. Neue Monster sind ja schon angekündigt, aber Capcom hat hier die Möglichkeit einen G-Rank einzuführen, eine erweiterte Story, neue Gebiete und das Spiel eventuell sogar zu einem Servicegame zu machen - statt direkt das nächste Game zur Entwicklung anzusteuern. Abschließend bleibt nur zu sagen: Game 's good

27

07.02.2018, 19:33

@Agarfain:

Zitat

Meine Frage ist, warum konnte man nicht ALLE Monster einfügen? Warum will man diese per DLC nachliefern?


Weil das Spiel dann 2022 erschienen wäre?

Wer oder wie viele nach geliefert werden, steht nich gar nicht fest. Bestätigt ist ja nur Jho.

@Quetzalcoatl:

Zitat

Viel zu viele Dinge werden auf der Map angezeigt. Z.b alle Erze, Kräuter,Pilze etc. Ja ich weiß man kanns auch deaktiveren.
Wenn man mit dem Jagdhorn spielt, werden einem doch tatsächlich die Kombo eingeblendet, welche Noten man spielen muss um einen bestimmten Buff zu bekommen. Bei den alten Teilen musste man das auswendig lernen.


Beschwerst du dich wirklich darüber, dass das Spiel nicht mehr so sperrig ist? Wo ist Spielspaß-technisch der benefit in einem Spiel das "Monster Hunter" heißt, planlos durch die Map zu irren um Pilze zu sammeln? Am besten noch als Story Key-Quest, wie in den älteren Teilen.

Zitat

Das größte Problem ist aber der, das man sich jederzeit während einer Mission in seine Base porten kann, um Tränke, Fallen etc zu holen. Das ist ein extremer Eingriff in den Schwierigkeitsgrad.
Ich join ne High Rank quest, spawne irgendwo in der Pampa. Juckt mich net, kann mich ja in die Base porten!. Den ''Teleporter'' der in den alten Teilen wirklich hilfreich war, braucht man auch nicht mehr.


Der Teleporter ist dafür da, um sich auch in Kampfsituationen zur Base teleportieren zu können. Das geht per Schnellreise nicht und somit erfüllt der Teleporter immer noch seinen Zweck.

Man kann sich jederzeut zur Base teleporten um Tränke und Fallen zu holen? Hab ich was verpasst? Meinst du die Erste-Hilfe Rationen die es 3x mal in der Box gibt und die nicht mehr heilen als ein normaler Trank? Man kann jederzeit Fallen holen? Wie denn?

Also deine Kritik verstehe ich wirklich nicht. :|

Lunaa

Kula-Yu-Ku Killer

  • »Lunaa« ist weiblich

Beiträge: 105

Spielt zurzeit: Monster Hunter World

Wohnort: Alaska

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

28

07.02.2018, 19:41

Man kann sich jederzeut zur Base teleporten um Tränke und Fallen zu holen? Hab ich was verpasst? Meinst du die Erste-Hilfe Rationen die es 3x mal in der Box gibt und die nicht mehr heilen als ein normaler Trank? Man kann jederzeit Fallen holen? Wie denn?


Man kann doch in das gelbe Zelt gehen und dort Ausrüstung ändern und den Objektbeutel wieder füllen. Nützlich, wenn man z.B inner Capquest die Falle failt und man sich dann einfach ne Neue holen kann, wenn man denn noch welche hat in der Box. :D
|DivineDragons|Mitglied| IGN:Luna |

29

07.02.2018, 19:55

Man kann sich jederzeut zur Base teleporten um Tränke und Fallen zu holen? Hab ich was verpasst? Meinst du die Erste-Hilfe Rationen die es 3x mal in der Box gibt und die nicht mehr heilen als ein normaler Trank? Man kann jederzeit Fallen holen? Wie denn?


Man kann doch in das gelbe Zelt gehen und dort Ausrüstung ändern und den Objektbeutel wieder füllen. Nützlich, wenn man z.B inner Capquest die Falle failt und man sich dann einfach ne Neue holen kann, wenn man denn noch welche hat in der Box. :D


Das wusste ich nicht einmal. lol
Hab noch niemanden Online gesehen, der das getan hat. Außerdem bezweifle ich stark, dass man ein Monster effizienter legt, wenn man sich dauernd zu Base teleportiert um neue Fallen zu holen. Das klingt eher ziemlich lästig und unnötig zeitaufwendig. :D

Abgesehen davon ist das doch absolut optional? Wer greift denn bitte darauf zurück? Also ich verstehe wenn der ein oder andere das Spiel einfacher findet, aber das ist wirklich kein "extremer Eingriff in den Schwierifkeitsgrad". Es zwingt einen ja keiner davon Gebrauch zu machen.

Agarfain

Nergigante Erleger

  • »Agarfain« ist männlich

Beiträge: 1 395

Spielt zurzeit: Alles Mögliche.

Wohnort: Cottbus

Beruf: "Alter" Monsterjäger

  • Nachricht senden

30

07.02.2018, 19:57

@Silba: Das mit 2022 da haste natürlich Recht. :)
|Divine Dragons | Doppelherzhorde |MHW HR 100+ PS4: Yuuzhan2015 / MHXX JR 90+

Lunaa

Kula-Yu-Ku Killer

  • »Lunaa« ist weiblich

Beiträge: 105

Spielt zurzeit: Monster Hunter World

Wohnort: Alaska

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

32

07.02.2018, 20:13

Das wusste ich nicht einmal. lol
Hab noch niemanden Online gesehen, der das getan hat. Außerdem bezweifle ich stark, dass man ein Monster effizienter legt, wenn man sich dauernd zu Base teleportiert um neue Fallen zu holen. Das klingt eher ziemlich lästig und unnötig zeitaufwendig. :D


Das ist es auch in der Tat. Was wohl in dem Sinne ein passenderes Beispiel wäre, ist, wenn man stirbt und dann wieder im Basecamp seines Vorräte auffüllt mit Tränken oder Sachen, von denen man nur generell wenig tragen kann wie Flash oder Sonicbombs.

Das mit dem Ausrüstung ändern hab ich bisher schon paar Mal gemacht, meist um die Mäntel zu wechseln, wenn ich es davor vergessen hatte

Ziemlich jeder geht ins Zelt, ändert dort sein Equip, holt Tränke etc.
Der Teleporter ist deshalb nicht mehr nötig weil man mit dem Ghillie-Umhang instant aus dem Kampf kommt. Ansonsten braucht man auch nur irgendwelche Büsche,bzw Sporenbüsche aufsuchen.


Warte, es gibt Individuen die den Ghillie-Umhang verwenden? o.o
Tbh wäre es mir auch schon zu nervig extra ein Gebüsch oder Sporenbusch zu suchen nur um zurück ins Camp zu gehen. xd

Und ich hab bisher schon so um die 100 Mutliplayer Quests und ich habe es noch nie aktiv beobachtet wie jemand aus dem Kampf geflüchtet ist nur um ins Basecamp zurückzufliegen...
|DivineDragons|Mitglied| IGN:Luna |

33

07.02.2018, 20:26

Zitat

Ziemlich jeder geht ins Zelt, ändert dort sein Equip, holt Tränke etc.
Der Teleporter ist deshalb nicht mehr nötig weil man mit dem Ghillie-Umhang instant aus dem Kampf kommt. Ansonsten braucht man auch nur irgendwelche Büsche,bzw Sporenbüsche aufsuchen.


What? :'D

Ich habe über 100h in das Spiel gesteckt und habe noch nie jemanden gesehen, der davon Gerbauch macht. Genau so wenig habe ich den Ghillie Mantel in dieser Zeit gesehen. "Ziemlich jeder" lol

Auf der einen Seite ist das Spiel zu leicht, auf der anderen aber so schwer, dass "ziemlich jeder" auf so etwas lästiges zurückgreift, um die Quests zu bestehen? Ok.

34

07.02.2018, 20:30

Das mit den Expeditionen ist mir vor Stunden das erste Mal aufgefallen. Man kann ein Gebiet erforschen, ohne Zeitdruck, endlos Ohnmächtig zu werden und beste man kann zu viert große Monster jagen, ein Grund mehr das Spiel zu lieben <3 Das ist Saugeil.

Lunaa

Kula-Yu-Ku Killer

  • »Lunaa« ist weiblich

Beiträge: 105

Spielt zurzeit: Monster Hunter World

Wohnort: Alaska

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

35

07.02.2018, 20:43

und beste man kann zu viert große Monster jagen


Öhhh ist das jetzt eine eigenständige Aussage oder im Bezug auf die Expeditionen? Weil auch außerhalb von diesen kann man Quests normal im Mutliplayer spielen
|DivineDragons|Mitglied| IGN:Luna |

36

07.02.2018, 20:51

und beste man kann zu viert große Monster jagen


Öhhh ist das jetzt eine eigenständige Aussage oder im Bezug auf die Expeditionen? Weil auch außerhalb von diesen kann man Quests normal im Mutliplayer spielen
Ja, natürlich, hast ja auch recht. Ich kenne das immer nur im Alleingang. Moga Wald im Tri (Ultimate), MH4U. Und auf Expeditionen hat man auch Freiheiten, man muss nicht sofort zum einem hinrennen, wenn er ein Monster im Kampf begegnet, sterben kann man ja eh endlos. Hätte ich wohl anders beschreiben sollen.

Godot

EXTREME 7/7 /\ 3/7 Attack Jewels

  • »Godot« ist männlich

Beiträge: 5 881

Spielt zurzeit: Assassinen Kredo: Ursprung, Taschenmonster: Los Gehts Evoli

Wohnort: Sicherlich nicht Dresden!

Beruf: Heilerziehungspfleger

  • Nachricht senden

37

07.02.2018, 20:58

Ich habe über 100h in das Spiel gesteckt und habe noch nie jemanden gesehen, der davon Gerbauch macht. Genau so wenig habe ich den Ghillie Mantel in dieser Zeit gesehen. "Ziemlich jeder" lol

Mach das ständig um Mun für meine Guns zu holen, wenn ich mal keine Schnittbeeren kombinieren möchte, ist praktisch, gerade als Gunner.
...boy, that's just crazy.


"The hammer that strikes too fast has no time to aim."
"You win the Game of Thrones, or you die."
|Divine HYPE Dragons|Valon|Co-GSP|

38

07.02.2018, 21:04

Ich habe über 100h in das Spiel gesteckt und habe noch nie jemanden gesehen, der davon Gerbauch macht. Genau so wenig habe ich den Ghillie Mantel in dieser Zeit gesehen. "Ziemlich jeder" lol

Mach das ständig um Mun für meine Guns zu holen, wenn ich mal keine Schnittbeeren kombinieren möchte, ist praktisch, gerade als Gunner.

Jop, als Gunner ist es mega hilfreich. Grade wenn man kein Gunner Main ist und gerne mal die hälfte der Munition daneben haut. :whistling:
Oder wenn man mal ne Trap verhaut und keine mehr hat.

39

07.02.2018, 21:16

Ich benutze ich den Ghillie Mantel. Manchmal. Man kann zwischendurch schärfen oder mal nen Charge Angriff landen, ist ganz praktisch.
Und ins Zelt renne ich auch hin und wieder, wieso auch nicht. Meistens um zwischen zwei Monstern die Waffen zu wechseln.

Antipathic

Fortgeschrittener Jäger

  • »Antipathic« ist weiblich
  • »Antipathic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Spielt zurzeit: MHGen

Wohnort: RLP,Bei Koblenz

  • Nachricht senden

40

07.02.2018, 22:33

Ich nutze den Ghillie-Mantel auch.
Zum heilen oder schärfen z.B.
Ich finde es ehrlich gesagt toll,es gibt einem nochmal mehr Freiheit.Es war so nervig,dass ein Monster einen immer überall gesehen hat.Jetzt kann man auch die Umwelt nutzen.Die Lähmkröten und diese Blitzkäfer find ich ne gute Idee.

Und ich brauchs zwar nicht,aber die ganzen Kombos die angezeigt sind find ich sehr anfängerfreundlich.
Wems zu leicht ist mit der Schnellreise ins Lager o.ä. der soll es nicht nutzen.Hab ich bisher nicht einmal gemacht.
Ich finde es wurde gut gelöst.
Anfänger haben die Möglichkeit diese "Luxus"hilfen zu nutzen,aber wer Herausforderung sucht muss nicht drauf zurückgreifen :)

Was mir jetzt auch aufgefallen ist:
Ich finde sie haben den Übergang zum HighRank schön gelöst.
Es heisst jetzt nicht mehr stumpf "Das sind HR-Monster die sind stärker",sondern es wurde schön in die Story eingebunden :)

Wo ihr es erwähnt habt,fehlt mir aber auch das Video beim Spielstart,grade bei dieser Grafik hätten sie ein richtig tolles Video zustande bekommen :D



______________________________________________________________________________

The best protection any women can have is courage - and a german shepherd!