Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Monster Hunter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Definitely Not Ino« ist männlich

Beiträge: 928

Spielt zurzeit: Mit Hochstrom und Niederspannung - ansonsten MHW

Wohnort: Lennestadt

Beruf: Produktmanager

  • Nachricht senden

121

02.05.2012, 23:04

Ein sehr gutes Beispiel dafür sind die Spiele zu den Transformers Filmen...die Filme sind ja schon geil, viel Bumm Bumm und Brumm Brumm und anderweitige Augenweiden...aber die Spiele kann man vergessen - ich habe das Spiel zum zweiten Teil mal kurz antesten dürfen und fand nicht nur die Umsetzung der Steuerung scheiße, nein das ganze Spiel kann man getrost in die Tonne treten und nie wieder in den Genuß eines güldnen Strahls wärmenden Sonnenlichtes kommen lassen.
Dieser Post wurde von einem Schwein erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Legion

Erfahrener Jäger

  • »Legion« ist männlich

Beiträge: 183

Spielt zurzeit: MH4U

  • Nachricht senden

122

03.05.2012, 00:19

Back to discuss:
Es hängt immer von Glück ab. Skill und Erfahrung helfen zwar dabei, aber nichts geht über Glück. Mal kann man richtig geil snipen, KD von 20 Kills zu 1 Death, mal bekommt man überhaupt nichts zustande, 2 zu 5. Manchmal sind diese Übergänge nur sekundenlang. Erfahrung hilft da eben nur, weil man dann die Map, einige Geheimwege oder das Waffenhandling besser kennt, als andere. Aber das ist eben kein Garant dafür, gut zu sein. Bist du am Nachladen > Tod. Hat man dich gehört und ausfindig gemacht > Tod. Als noch so erfahrener Spieler kannst du gegen 2 Anfänger spielen, die erst seit ~2 Stunden spielen, wenn die zusammenhalten ist der Experte tot. Es ist eben so. Kein Skill rettet da einen, nur Fortuna. Und Fortuna ist eine Schlampe (aus Two and a half men).
Glück und das eigene Befinden spielen bei allem eine Rolle aber ich denke du unterschätzt die Wirkung, die Skill machen kann.
Ein guter Spieler kann die aktuelle Situation anhand von Mapkenntnissen, Kenntnissen vom Verhalten der Spieler und der vorhandenen Informationen ziemlich genau abschätzen und so einen großen Vorteil erlangen.
Dafür muss man aber viel aufmerksamer sein und das ist das was die "Pros" von den "Casuals" unterscheidet.
Wenn man das lange genug übt kann man auch mal 3-4 Gegner erledigen, bevor die Anderen merken was los ist und dann wird es meist schon zu spät sein.
Eine weitere Sache, die man beachten muss, ist dass erfahrene Spieler ihre Schwächen, wie z.B. die Nachladezeit, besser abdecken können als Neulinge, da sie wissen was sie zu tun haben.
Das war dann aber genug Offtopic.
Wenn du mehr zu meiner Meinung von diesem Thema erfahren möchtest solltest du dich mal über O.O.D.A oder auch Boyd's Cycle informieren, wobei ich dir da auch ein paar Links senden könnte.

@Morasain:
Schade, du verpasst da etwas, da vorallem die Atmossphäre in Demon's Souls sehr viel genialer ist als in Dark Souls.

Damit es nicht ganz Offtopic wird.

Es kotzt mich an, dass es nicht mehr so viele neue TRPGs gibt, da es eines meiner Lieblingsgenres ist und ich die meisten schon mehrmals gespielt habe.
Auch andere Genre haben dieses Problem, da in den letzten Jahren alles in Richtung Action und Grafik gegangen ist und dort nunmal das meiste Geld ist.
A cry for help. a distant whisper
A foreign nation calling our name
Sent to hell to reach for heaven
To serve in dark as Light in the Black

123

03.05.2012, 07:38

Back to discuss:
Es hängt immer von Glück ab. Skill und Erfahrung helfen zwar dabei, aber nichts geht über Glück. Mal kann man richtig geil snipen, KD von 20 Kills zu 1 Death, mal bekommt man überhaupt nichts zustande, 2 zu 5. Manchmal sind diese Übergänge nur sekundenlang. Erfahrung hilft da eben nur, weil man dann die Map, einige Geheimwege oder das Waffenhandling besser kennt, als andere. Aber das ist eben kein Garant dafür, gut zu sein. Bist du am Nachladen > Tod. Hat man dich gehört und ausfindig gemacht > Tod. Als noch so erfahrener Spieler kannst du gegen 2 Anfänger spielen, die erst seit ~2 Stunden spielen, wenn die zusammenhalten ist der Experte tot. Es ist eben so. Kein Skill rettet da einen, nur Fortuna. Und Fortuna ist eine Schlampe (aus Two and a half men).
Glück und das eigene Befinden spielen bei allem eine Rolle aber ich denke du unterschätzt die Wirkung, die Skill machen kann.
Ein guter Spieler kann die aktuelle Situation anhand von Mapkenntnissen, Kenntnissen vom Verhalten der Spieler und der vorhandenen Informationen ziemlich genau abschätzen und so einen großen Vorteil erlangen.
Dafür muss man aber viel aufmerksamer sein und das ist das was die "Pros" von den "Casuals" unterscheidet.
Wenn man das lange genug übt kann man auch mal 3-4 Gegner erledigen, bevor die Anderen merken was los ist und dann wird es meist schon zu spät sein.
Eine weitere Sache, die man beachten muss, ist dass erfahrene Spieler ihre Schwächen, wie z.B. die Nachladezeit, besser abdecken können als Neulinge, da sie wissen was sie zu tun haben.
Das war dann aber genug Offtopic.
Wenn du mehr zu meiner Meinung von diesem Thema erfahren möchtest solltest du dich mal über O.O.D.A oder auch Boyd's Cycle informieren, wobei ich dir da auch ein paar Links senden könnte.


@Morasain
Schade, du verpasst da etwas, da vorallem die Atmossphäre in Demon's Souls sehr viel genialer ist als in Dark Souls.

Damit es nicht ganz Offtopic wird.

Es kotzt mich an, dass es nicht mehr so viele neue TRPGs gibt, da es eines meiner Lieblingsgenres ist und ich die meisten schon mehrmals gespielt habe.
Auch andere Genre haben dieses Problem, da in den letzten Jahren alles in Richtung Action und Grafik gegangen ist und dort nunmal das meiste Geld ist.
Dennoch, als ich gerade mit S4League angefangen hatte zu zocken, war ich gleich in meiner ersten Runde Roombest. Ich habe gecampt und die Railgun (Snipwaffe) benutzt. Waren zwar keine Pros dabei, dennoch waren die Gegner nicht grade schlecht. Ich hatte hier einfach nur Glück, das war alles, was mir geholfen hat. Skill hilft, und das auch nicht wenig. Macht aber eben nicht wirklich alles. ;)
TRPGs = Tactic RPGs? Sowas wie Final Fantasy Tactics? Wenn ja, dann hast du recht. Mir gefiel dieses Genre, weil man das Spiel immer wieder neu starten kann, man macht immer wieder was anderes. Unterschiedliche Klassen kombinieren um eine Superklasse zu erstellen, jeden einzelnen Ausrüsten, und und und...
Das Problem ist:
Viele achten nurnoch auf die Grafik. Wenn ich ein paar Jahre zurück denke, als ich noch in der Realschule war, gab es richtig oft einen Flamewars PS3 <> XBOX 360. Und was wurde als Hauptargument genommen? Natürlich die Grafik, die sei bei XBOX eindeutig besser. Nun war mir das schon immer egal, auch weil ich die alten Spiele immer noch am besten fand und mich neue Spiele nur schwer wirklich überzeugen.


Edit:
Yeah Sorry Mora^^
Warrior of Dawn
- Liss Lightbringer -
Final Fantasy XIV | Moogle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daan« (03.05.2012, 15:03)


Morasain

Anjanath Töter

  • »Morasain« ist männlich

Beiträge: 697

Spielt zurzeit: LoL, MHFU, Dark Souls

Wohnort: Pandorra

  • Nachricht senden

124

03.05.2012, 14:33

Back to discuss:
Es hängt immer von Glück ab. Skill und Erfahrung helfen zwar dabei, aber nichts geht über Glück. Mal kann man richtig geil snipen, KD von 20 Kills zu 1 Death, mal bekommt man überhaupt nichts zustande, 2 zu 5. Manchmal sind diese Übergänge nur sekundenlang. Erfahrung hilft da eben nur, weil man dann die Map, einige Geheimwege oder das Waffenhandling besser kennt, als andere. Aber das ist eben kein Garant dafür, gut zu sein. Bist du am Nachladen > Tod. Hat man dich gehört und ausfindig gemacht > Tod. Als noch so erfahrener Spieler kannst du gegen 2 Anfänger spielen, die erst seit ~2 Stunden spielen, wenn die zusammenhalten ist der Experte tot. Es ist eben so. Kein Skill rettet da einen, nur Fortuna. Und Fortuna ist eine Schlampe (aus Two and a half men).
Glück und das eigene Befinden spielen bei allem eine Rolle aber ich denke du unterschätzt die Wirkung, die Skill machen kann.
Ein guter Spieler kann die aktuelle Situation anhand von Mapkenntnissen, Kenntnissen vom Verhalten der Spieler und der vorhandenen Informationen ziemlich genau abschätzen und so einen großen Vorteil erlangen.
Dafür muss man aber viel aufmerksamer sein und das ist das was die "Pros" von den "Casuals" unterscheidet.
Wenn man das lange genug übt kann man auch mal 3-4 Gegner erledigen, bevor die Anderen merken was los ist und dann wird es meist schon zu spät sein.
Eine weitere Sache, die man beachten muss, ist dass erfahrene Spieler ihre Schwächen, wie z.B. die Nachladezeit, besser abdecken können als Neulinge, da sie wissen was sie zu tun haben.
Das war dann aber genug Offtopic.
Wenn du mehr zu meiner Meinung von diesem Thema erfahren möchtest solltest du dich mal über O.O.D.A oder auch Boyd's Cycle informieren, wobei ich dir da auch ein paar Links senden könnte.


@Morasain
Schade, du verpasst da etwas, da vorallem die Atmossphäre in Demon's Souls sehr viel genialer ist als in Dark Souls.

Damit es nicht ganz Offtopic wird.

Es kotzt mich an, dass es nicht mehr so viele neue TRPGs gibt, da es eines meiner Lieblingsgenres ist und ich die meisten schon mehrmals gespielt habe.
Auch andere Genre haben dieses Problem, da in den letzten Jahren alles in Richtung Action und Grafik gegangen ist und dort nunmal das meiste Geld ist.
Dennoch, als ich gerade mit S4League angefangen hatte zu zocken, war ich gleich in meiner ersten Runde Roombest. Ich habe gecampt und die Railgun (Snipwaffe) benutzt. Waren zwar keine Pros dabei, dennoch waren die Gegner nicht grade schlecht. Ich hatte hier einfach nur Glück, das war alles, was mir geholfen hat. Skill hilft, und das auch nicht wenig. Macht aber eben nicht wirklich alles. ;)
TRPGs = Tactic RPGs? Sowas wie Final Fantasy Tactics? Wenn ja, dann hast du recht. Mir gefiel dieses Genre, weil man das Spiel immer wieder neu starten kann, man macht immer wieder was anderes. Unterschiedliche Klassen kombinieren um eine Superklasse zu erstellen, jeden einzelnen Ausrüsten, und und und...
Das Problem ist:
Viele achten nurnoch auf die Grafik. Wenn ich ein paar Jahre zurück denke, als ich noch in der Realschule war, gab es richtig oft einen Flamewars PS3 <> XBOX 360. Und was wurde als Hauptargument genommen? Natürlich die Grafik, die sei bei XBOX eindeutig besser. Nun war mir das schon immer egal, auch weil ich die alten Spiele immer noch am besten fand und mich neue Spiele nur schwer wirklich überzeugen.



Nehmt meinen Namen aus euren Zitaten raus. Das nervt.

@Legion: Das, wovon du redest, hat NICHTS mit Skill zu tun, sondern nur mit Erfahrung.

-by Ukantorkriller-

Embrace your dreams. You need dreams if you want to be a hero.

Legion

Erfahrener Jäger

  • »Legion« ist männlich

Beiträge: 183

Spielt zurzeit: MH4U

  • Nachricht senden

125

03.05.2012, 20:43

Und was würdest du als Skill bezeichnen?
Wer schneller zielen kann?
Auch das hängt von Erfahrung ab, nämlich der Erfahrung in Shootern.
Skill kommt von Erfahrung und der Fähigkeit diese Erfahrung einzusetzen.
Je mehr Erfahrung man mit einer Waffe hat, desto besser kann man mit ihr umgehen.
Je besser man die Map kennt, desto besser kann man navigieren.

Ich habe lediglich gesagt was für mich Skill ist und für mich basiert es nunmal auf Erfahrung.

@Daan:
Ja, genau diese meine ich.
Entweder gab es in den letzten Jahren da nur Disgaea und Tactics Ogre oder ich habe irgendetwas verpasst.
A cry for help. a distant whisper
A foreign nation calling our name
Sent to hell to reach for heaven
To serve in dark as Light in the Black

126

03.05.2012, 21:01

Ninja gaiden ist ja mal echt mieß...

Wenn man den neusten Teil und z.b Ninja Gaiden Black vergleicht, ist das Ergebnis schockierend.
What's that smell? ... The sweet blood, oh, it sings to me. It's enough to make a man sick.

127

03.05.2012, 23:45

Forenberg.deVideoYouTube

Bisschen was zum ankucken :)

Dunking.

128

10.05.2012, 00:44

@Coffee Pie:


Hier, das wirst du lieben!


Zitat

Schon im vergangenen Jahr hatte es erste Gerüchte über Dead Space 3 gegeben - siehe auch hier, hier und hier. Schon damals hieß es: In seinem nächsten Abenteuer wird es Isaac Clarke auf einen Eisplaneten namens Tau Volantis verschlagen. Auch von Koop-Elementen war die Rede.

Auch IGN will jetzt erfahren haben, dass das Spiel wohl mit einem Koop-Modus aufwarten wird. Ein zweiter Spieler können jederzeit ein- bzw. aussteigen. Der Gruselfaktor wird durch die Anwesenheit eines anderen Spielers gleich noch doppelt gesenkt: Bestimmte Halluzinationen und traumatische Sequenzen tauchen nur auf, wenn man solo unterwegs ist.

Die Spieler können gemeinsam Objekte per Telekinese manipulieren, Munition teilen und sich gegenseitig heilen. Es ist allerdings nicht möglich, den anderen Charaktere wiederzubeleben - segnet einer der beiden das Zeitliche, gehts es für beide Spieler zurück zum letzten Checkpunkt.

Der Action-Anteil der Reihe soll wohl noch weiter ausgebaut werden, kann sich Isaac doch jetzt ducken und so hinter Objekten in Deckung gehen. Auch kann er sich abrollen, um Angriffen schnell auszuweichen.

Auch auf Tau Volantis wird man wieder auf die bekannten Necromoph-Mönsterlein treffen, die natürlich um die eine oder andere neue Kreatur bereichert werden. So gibt es ein große spinnenartiges Wesen, das den Spieler mehrfach heimsucht. Allerdings wird man gelegentlich auch gegen Menschen - schwer gepanzerte Soldaten - antreten müssen.

Bei den Waffen gibt es ebenfalls Änderungen. Der Plasma Cutter, der jetzt standardmäßig vertikal ausgerichtet ist, soll im alternativen Feuermodus jetzt einen Rückstoß-Effekt wie die Force Gun haben, durch den Gegner aufgehalten bzw. zurückgeschleudert werden können. Die Pulse Rifle verschießt alternativ wohl Sägeblätter. Die Funktionsweise der Workbench habe sich verändert.

Eine konkrete Ankündigung liegt bekanntermaßen nicht vor - EA hatte aber vor einigen Tagen mal wieder durchblicken lassen, dass sich ein weiterer Dead Space-Titel in der Mache befindet. Das Magazin mutmaßt, dass das Spiel wohl auf der E3 2012 enthüllt werden dürfte.



Genau die gleiche Richtung, die schon Resident Evil eingeschlagen hat. Menschliche Gegner, Deckungssystem, Coop - Third Person meets CoD. Fuck Yeah.

Die Änderung das man nun auch gegen Menschen kämpft, das man ein Deckungssystem hat, in einem Spiel das vorher auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad auf Taktik angewiesen war anstelle von draufgeballer, ist der erste große Schritt in Richtung Resident Evil/TPS CoD.



Action, Action, Action, Multiplayer in Singleplayer Games...Je mehr News ich lese, desto stärker ausgeprägt ist der Brechreiz. Obwohl es mich nicht einmal mehr überrascht offen gestanden. Der Kniefall vor der Masse sucht jeden heim.


Es ist herrlich ein Kritiker zu sein. Man kann alles beschissen finden, ohne es selbst besser zu können.

Adeptimus

Jäger des Jahrtausends

  • »Adeptimus« ist männlich

Beiträge: 4 814

Spielt zurzeit: MonHunWorld, LoL

  • Nachricht senden

129

10.05.2012, 08:44

@Exceed: Wird diesen Bericht sicherlich auch suoer finden! :)
Da bin ich doch gewissermaßen Froh, das die Nintendo-Spiele ihrem Grundprinzip Treu bleiben. :)
Wo ich mich allerdings richtig auskotzen will, ist der Hype um große Spiele. Dark Souls hat ja momentan seinen großen Aufstieg, es ist Platz 1 von Namco Bandais meistverkauften Spielen und die PC umsetzung kommt. Und jetzt kommt Casual Souls.
Ich freue mich extrem darüber, das Nintendos Spiele als Kleinkinderkram bezeichnet werden. Denn, wenn es genauso läuft wie mit The elder scrolls oder Call of Duty, dann gehts dort bergab. Wobei man bei Skyrim gewissermaßen sagen muss, das sich das Grundprinzip nicht so extrem gewandelt hat, allerdings genug kleinere neuerungen eingebracht hat.
Jedenfalls ist der Punkt, auf den ich hinauswill der, das die meisten Spiele es nicht hinkriegen den perfekten Grad zwischen neuerungen und beibehalten des alten zu finden.
Und das Spiele die überhaupt nichts neues bringen, wie CoD, immer nur weiter gehyped werden. Btw, eine kleine Komödie gibt es Heute auch vom Activision CEO
Spoiler
Auch wenn Call of Duty: Black Ops II erst am 13. November 2012 erscheinen wird, hat das anstehende Actionspiel schon jetzt erste Rekorde gebrochen - dies berichtet jedenfalls das britische Branchen-Magazin MCV. Demnach waren die Vorverkaufszahlen bei Amazon.co.uk am Tag der Ankündigung von Call of Duty: Black Ops II dreimal so hoch wie noch beim direkten Vorgänger Black Ops im Jahr 2010.

"Das hier ist das anspruchvollste Call of Duty, das es jemals gab", so Eric Hirshberg CEO von Activision Publishing. "Call of Duty: Black Ops II wird das Franchise neu definieren - und das auf allen erdenklichen Ebenen! Call of Duty: Black Ops II wird sowohl in technischer als auch graphischer Hinsicht alles Bisherige in den Schatten stellen sowie in Sachen Spielablauf und Erzählstruktur vollkommen neue Wege einschlagen! Dabei bleiben wir aber den Grundeigenschaften der Serie treu, die von so vielen Fans weltweit an der Serie bewundert wird: epischer Realismus, Adrenalin geladener Spaß und kinoreife Action. Treyarch hat mit Call of Duty: Black Ops II die Franchise nachhaltig für die Zukunft verändert - und das im wörtlichen als auch im übertragenem Sinne!"

"Mit Call of Duty: Black Ops II arbeitet unser Team daran ein Call of Duty Erlebnis zu schaffen, das die Fans so noch nie gesehen haben", so Mark Lamia Studio Head von Treyarch. "Wir brechen mit gängigen Mustern auf ganzer Linie, egal ob mit dem Einzelspieler- oder Zombie-Modus oder auf der Ebene des Multiplayers. In der Kampagne schaffen wir eine anspruchsvolle Geschichte, die dem Spieler an entscheidenden Wegpunkten Wahlmöglichkeiten bietet, mit denen er das Geschehen maßgeblich beeinflusst. Das erste Mal werden Zombies im Multiplayer eine entscheidende Rolle spielen; das Spielerlebnis wird erweitert und vergrößert. Dazu wird es ganz eigene, neue Möglichkeiten geben, gegen die Zombies in den Krieg zu ziehen. Im Multiplayer berücksichtigen wir alle Level und Facetten der unterschiedlichsten Spielvarianten, um dem Spieler eine extrem hohe Bandbreite an Interaktionsmöglichkeiten zu geben. Call of Duty: Black Ops II ist für jeden von uns eine Herzensangelegenheit und wir arbeiten Tag und Nacht daran, das beste Call of Duty zu erschaffen, das wir je gemacht haben!"

Abgesehen von diesen euphorischen Marketing-Phrasen seitens Activision und Treyarch aus der offiziellen Ankündigung, fällt das erste Feedback einiger Mitglieder unserer Community - insbesondere zu dem Debüt-Trailer - allerdings recht kritisch aus. Vor allem das technische Grundgerüst ("altbackene Engine"), die Grafik ("Matschtexturen"), die Reizüberflutung, die DLC-Politik des Vorgängers und fehlende Innovationen ("jedes Jahr das gleiche Spiel") werden beklagt, während das neue Szenario durchaus auf Zustimmung stößt.
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

Quelle: http://www.4players.de/4players.php/spie…ty_Black_Ops_II


NIBELSNARF

Spoiler: Penis
"Final Fantasy ist scheiße und sämtliche Personen die es spielen haben es mehr als verdient grauenvoll zu sterben"
zum Lesen den Text mit der Maus markieren


LupusDei

Erfahrener Jäger

  • »LupusDei« ist männlich

Beiträge: 213

Spielt zurzeit: MH3,Starcraft ; Mit GIMP und mit AutoCAD

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

130

10.05.2012, 09:37

In letzter Zeit ist CoD ohnehin ein Plaines langweiliges jedes Jahr die selbe Story das selbe Spiel mit den Selben Stärken und schwächen Game.
Ich meine das was ich noch vor einigen Jahren damit assoziiert habe war geiles flottes Gameplay das eine damals halbwegs interessante Story bot
Verschwand unter einer Rauchwolke aus Schutt und Asche. Ich kann mittlerweile keine Cod Explosionen mehr sehen. Und das Interesse am Gaming schwindet ohnehin da
sich einfach kaum mehr Spiele finden die mir irgendetwas geben ...

Gut Skyrim war zwar höllisch leicht aber es hatte wenigstens Atmosphäre ( und die Grafik hat dazu einiges Beigetragen O.o ... ich sag nur: noch nie war Dreck so schön)
und mich einige Tage in den Bann gezogen.

Aber ich merke halt vermehrt das ich alte Spiele abstaube und die lieber Spiele als diverses neues. Ein altes Ninja Gaiden zb.

Exceed

do you even gift, bro?

  • »Exceed« ist männlich

Beiträge: 4 118

Spielt zurzeit: Valkyria Chronicles 4

Wohnort: Im hohen Norden.

Beruf: Heavy-Metal-Shaolin-Ritter-Detektiv

  • Nachricht senden

131

10.05.2012, 12:58

Spoiler
@Coffee Pie


Hier, das wirst du lieben!


Zitat

Schon im vergangenen Jahr hatte es erste Gerüchte über Dead Space 3 gegeben - siehe auch hier, hier und hier. Schon damals hieß es: In seinem nächsten Abenteuer wird es Isaac Clarke auf einen Eisplaneten namens Tau Volantis verschlagen. Auch von Koop-Elementen war die Rede.

Auch IGN will jetzt erfahren haben, dass das Spiel wohl mit einem Koop-Modus aufwarten wird. Ein zweiter Spieler können jederzeit ein- bzw. aussteigen. Der Gruselfaktor wird durch die Anwesenheit eines anderen Spielers gleich noch doppelt gesenkt: Bestimmte Halluzinationen und traumatische Sequenzen tauchen nur auf, wenn man solo unterwegs ist.

Die Spieler können gemeinsam Objekte per Telekinese manipulieren, Munition teilen und sich gegenseitig heilen. Es ist allerdings nicht möglich, den anderen Charaktere wiederzubeleben - segnet einer der beiden das Zeitliche, gehts es für beide Spieler zurück zum letzten Checkpunkt.

Der Action-Anteil der Reihe soll wohl noch weiter ausgebaut werden, kann sich Isaac doch jetzt ducken und so hinter Objekten in Deckung gehen. Auch kann er sich abrollen, um Angriffen schnell auszuweichen.

Auch auf Tau Volantis wird man wieder auf die bekannten Necromoph-Mönsterlein treffen, die natürlich um die eine oder andere neue Kreatur bereichert werden. So gibt es ein große spinnenartiges Wesen, das den Spieler mehrfach heimsucht. Allerdings wird man gelegentlich auch gegen Menschen - schwer gepanzerte Soldaten - antreten müssen.

Bei den Waffen gibt es ebenfalls Änderungen. Der Plasma Cutter, der jetzt standardmäßig vertikal ausgerichtet ist, soll im alternativen Feuermodus jetzt einen Rückstoß-Effekt wie die Force Gun haben, durch den Gegner aufgehalten bzw. zurückgeschleudert werden können. Die Pulse Rifle verschießt alternativ wohl Sägeblätter. Die Funktionsweise der Workbench habe sich verändert.

Eine konkrete Ankündigung liegt bekanntermaßen nicht vor - EA hatte aber vor einigen Tagen mal wieder durchblicken lassen, dass sich ein weiterer Dead Space-Titel in der Mache befindet. Das Magazin mutmaßt, dass das Spiel wohl auf der E3 2012 enthüllt werden dürfte.



Genau die gleiche Richtung, die schon Resident Evil eingeschlagen hat. Menschliche Gegner, Deckungssystem, Coop - Third Person meets CoD. Fuck Yeah.

Die Änderung das man nun auch gegen Menschen kämpft, das man ein Deckungssystem hat, in einem Spiel das vorher auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad auf Taktik angewiesen war anstelle von draufgeballer, ist der erste große Schritt in Richtung Resident Evil/TPS CoD.



Action, Action, Action, Multiplayer in Singleplayer Games...Je mehr News ich lese, desto stärker ausgeprägt ist der Brechreiz. Obwohl es mich nicht einmal mehr überrascht offen gestanden. Der Kniefall vor der Masse sucht jeden heim.

zum Lesen den Text mit der Maus markieren

Noch mehr Action? Denkungsmöglichkeiten? Menschliche Gegner? Abrollen? Eine "neue" Art von Plasmacutter? Ko-Op?
Das alles braucht KEIN Dead Space-Fan auf diesem Planeten! Werd schon wieder ganz zornig wenn ich sowas lesen muss -.-
But do you know what sinks ships?... CANNONS.

Feel free to pray to your God, but...spoilers, I won't be listening.


Zitat von »Very Merri«

You see, it's kinda like my ex girlfriend. I don't really understand what the hell is going on half of the time but i really like the way it looks.

Coffee Pie

NEIN! DOCH! Oh...

  • »Coffee Pie« ist männlich

Beiträge: 5 914

Spielt zurzeit: zu viel

Wohnort: Sicherlich nicht Dresden!

Beruf: Heilerziehungspfleger

  • Nachricht senden

132

10.05.2012, 14:20

Ich hab ja nix gegen den Co-Op, aber dieser ständige Franchise-Verrat macht mich echt krank. -.-
Nur leider gibts noch genug Pfaffen, die den Kram zum Vollpreis kaufen.
...boy, that's just crazy.


"The hammer that strikes too fast has no time to aim."
"You win the Game of Thrones, or you die."
|Divine HYPE Dragons|Valon|Co-GSP|

133

10.05.2012, 14:39

@Coffee Pie:


Hier, das wirst du lieben!


Zitat

Schon im vergangenen Jahr hatte es erste Gerüchte über Dead Space 3 gegeben - siehe auch hier, hier und hier. Schon damals hieß es: In seinem nächsten Abenteuer wird es Isaac Clarke auf einen Eisplaneten namens Tau Volantis verschlagen. Auch von Koop-Elementen war die Rede.

Auch IGN will jetzt erfahren haben, dass das Spiel wohl mit einem Koop-Modus aufwarten wird. Ein zweiter Spieler können jederzeit ein- bzw. aussteigen. Der Gruselfaktor wird durch die Anwesenheit eines anderen Spielers gleich noch doppelt gesenkt: Bestimmte Halluzinationen und traumatische Sequenzen tauchen nur auf, wenn man solo unterwegs ist.

Die Spieler können gemeinsam Objekte per Telekinese manipulieren, Munition teilen und sich gegenseitig heilen. Es ist allerdings nicht möglich, den anderen Charaktere wiederzubeleben - segnet einer der beiden das Zeitliche, gehts es für beide Spieler zurück zum letzten Checkpunkt.

Der Action-Anteil der Reihe soll wohl noch weiter ausgebaut werden, kann sich Isaac doch jetzt ducken und so hinter Objekten in Deckung gehen. Auch kann er sich abrollen, um Angriffen schnell auszuweichen.

Auch auf Tau Volantis wird man wieder auf die bekannten Necromoph-Mönsterlein treffen, die natürlich um die eine oder andere neue Kreatur bereichert werden. So gibt es ein große spinnenartiges Wesen, das den Spieler mehrfach heimsucht. Allerdings wird man gelegentlich auch gegen Menschen - schwer gepanzerte Soldaten - antreten müssen.

Bei den Waffen gibt es ebenfalls Änderungen. Der Plasma Cutter, der jetzt standardmäßig vertikal ausgerichtet ist, soll im alternativen Feuermodus jetzt einen Rückstoß-Effekt wie die Force Gun haben, durch den Gegner aufgehalten bzw. zurückgeschleudert werden können. Die Pulse Rifle verschießt alternativ wohl Sägeblätter. Die Funktionsweise der Workbench habe sich verändert.

Eine konkrete Ankündigung liegt bekanntermaßen nicht vor - EA hatte aber vor einigen Tagen mal wieder durchblicken lassen, dass sich ein weiterer Dead Space-Titel in der Mache befindet. Das Magazin mutmaßt, dass das Spiel wohl auf der E3 2012 enthüllt werden dürfte.



Genau die gleiche Richtung, die schon Resident Evil eingeschlagen hat. Menschliche Gegner, Deckungssystem, Coop - Third Person meets CoD. Fuck Yeah.

Die Änderung das man nun auch gegen Menschen kämpft, das man ein Deckungssystem hat, in einem Spiel das vorher auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad auf Taktik angewiesen war anstelle von draufgeballer, ist der erste große Schritt in Richtung Resident Evil/TPS CoD.



Action, Action, Action, Multiplayer in Singleplayer Games...Je mehr News ich lese, desto stärker ausgeprägt ist der Brechreiz. Obwohl es mich nicht einmal mehr überrascht offen gestanden. Der Kniefall vor der Masse sucht jeden heim.



Erinnert mich jetzt eher an Gears of War als ein Third-Person-CoD. Abrollen,Deckung suchen...naja kein Dead Space, das steht fest.

134

10.05.2012, 20:51

Ein sehr gutes Beispiel dafür sind die Spiele zu den Transformers Filmen...die Filme sind ja schon geil, viel Bumm Bumm und Brumm Brumm und anderweitige Augenweiden...aber die Spiele kann man vergessen - ich habe das Spiel zum zweiten Teil mal kurz antesten dürfen und fand nicht nur die Umsetzung der Steuerung scheiße, nein das ganze Spiel kann man getrost in die Tonne treten und nie wieder in den Genuß eines güldnen Strahls wärmenden Sonnenlichtes kommen lassen.

Dabei hätte Transformers viel Potenzial. Ich hab ein Spiel gesehen das auch auf fette Robos und Action gebaut war und das hat echt gute Wertungen bekommen.
Die Transformers-Spiele haben, zumindest in dem Spiele-Magazin das ich lese, nur schlechte Wertungen erhalten. Ich glaube das es kaum eins über 60% geschafft hat und die meisten rangierten eher so um die 50%.
Mir fällt gerade nicht mal eine Filmumsetzung mit guten Wertungen ein, bei der Masse an Mist die es davon gibt. :/
[ MH4U / Shinku / Hr 999 I MHG / Sera / Hr 244 I Crutchstick ]

// We are all travelers on a road of infinite points //

VehementisEaVeritas

Zorah Magdaros Vertreiber

  • »VehementisEaVeritas« ist männlich

Beiträge: 337

Spielt zurzeit: Blender, Krita, Reaper

  • Nachricht senden

135

10.05.2012, 21:00

Ich spiel ja viéles, aber irgendwie sind alle auf Filme basierende Spiele Schrott. Is doch so!

Ach ja, was mich noch total ankotzt ist, dass TimeSplitters 4 nicht kommt. Seit einer Ewigkeit hätte CryTec daran arbeiten können, aber nein?

Free Radical hätte nie pleite gehen sollen.

Exceed

do you even gift, bro?

  • »Exceed« ist männlich

Beiträge: 4 118

Spielt zurzeit: Valkyria Chronicles 4

Wohnort: Im hohen Norden.

Beruf: Heavy-Metal-Shaolin-Ritter-Detektiv

  • Nachricht senden

136

10.05.2012, 21:21

Ich spiel ja viéles, aber irgendwie sind alle auf Filme basierende Spiele Schrott. Is doch so!

Falsch. Spider-Man 2 war einfach Göttlich auf der PS2. Aber die meisten Spiele zu Filmen sucken, da hast du recht. (Nur eben nicht alle^^)
But do you know what sinks ships?... CANNONS.

Feel free to pray to your God, but...spoilers, I won't be listening.


Zitat von »Very Merri«

You see, it's kinda like my ex girlfriend. I don't really understand what the hell is going on half of the time but i really like the way it looks.

137

10.05.2012, 22:01

Ein sehr gutes Beispiel dafür sind die Spiele zu den Transformers Filmen...die Filme sind ja schon geil, viel Bumm Bumm und Brumm Brumm und anderweitige Augenweiden...aber die Spiele kann man vergessen - ich habe das Spiel zum zweiten Teil mal kurz antesten dürfen und fand nicht nur die Umsetzung der Steuerung scheiße, nein das ganze Spiel kann man getrost in die Tonne treten und nie wieder in den Genuß eines güldnen Strahls wärmenden Sonnenlichtes kommen lassen.

Dabei hätte Transformers viel Potenzial. Ich hab ein Spiel gesehen das auch auf fette Robos und Action gebaut war und das hat echt gute Wertungen bekommen.
Die Transformers-Spiele haben, zumindest in dem Spiele-Magazin das ich lese, nur schlechte Wertungen erhalten. Ich glaube das es kaum eins über 60% geschafft hat und die meisten rangierten eher so um die 50%.
Mir fällt gerade nicht mal eine Filmumsetzung mit guten Wertungen ein, bei der Masse an Mist die es davon gibt. :/
Das einzige, was ich mir darunter vorstellen kann, ist endweder Zone of Enders oder Armored Core. Letzteres war eigentlich sogar richig gut, weil man den Roboter richtig selbst zusammenstellen konnte. Für Mobiltät schnelle Beine, leichter Körper, Generator und Waffen. Für einen Berserker dann schon fett gepanzerter Körper, kräftige Arme, leistungsfähiger Generator und schöne Chain Gun, Raketenwerfer und Bomben. Snipen konnte man auch, zumindest gibt es FCCs, die auf Entfernung gehen und Schusswaffen mit hoher Genauigkeit.
Zu Zone of Enders kann ich leider nichts weiter sagen.


Danach darf man nicht gehen. Viele Spiele werden von den Artikel-Herrausgebern manchmal richtig gepusht (davon profitieren dann der Publisher und die Zeitschrift).

Ich bleibe bei der Meinung, dass man, wenn man nur eine schlechte Sache liest, alles am Spiel schlecht findet. Und wie oft verbreiten sich gute Sachen im Gegensatz zu schlechte? Naja, deswegen liebe ich alte Spiele. Die werden nicht (wenn überhaupt) so hart bewertet, wie die heutigen Spiele.
Warrior of Dawn
- Liss Lightbringer -
Final Fantasy XIV | Moogle

138

10.05.2012, 22:21

Ein sehr gutes Beispiel dafür sind die Spiele zu den Transformers Filmen...die Filme sind ja schon geil, viel Bumm Bumm und Brumm Brumm und anderweitige Augenweiden...aber die Spiele kann man vergessen - ich habe das Spiel zum zweiten Teil mal kurz antesten dürfen und fand nicht nur die Umsetzung der Steuerung scheiße, nein das ganze Spiel kann man getrost in die Tonne treten und nie wieder in den Genuß eines güldnen Strahls wärmenden Sonnenlichtes kommen lassen.

Dabei hätte Transformers viel Potenzial. Ich hab ein Spiel gesehen das auch auf fette Robos und Action gebaut war und das hat echt gute Wertungen bekommen.
Die Transformers-Spiele haben, zumindest in dem Spiele-Magazin das ich lese, nur schlechte Wertungen erhalten. Ich glaube das es kaum eins über 60% geschafft hat und die meisten rangierten eher so um die 50%.
Mir fällt gerade nicht mal eine Filmumsetzung mit guten Wertungen ein, bei der Masse an Mist die es davon gibt. :/
Das einzige, was ich mir darunter vorstellen kann, ist endweder Zone of Enders oder Armored Core. Letzteres war eigentlich sogar richig gut, weil man den Roboter richtig selbst zusammenstellen konnte. Für Mobiltät schnelle Beine, leichter Körper, Generator und Waffen. Für einen Berserker dann schon fett gepanzerter Körper, kräftige Arme, leistungsfähiger Generator und schöne Chain Gun, Raketenwerfer und Bomben. Snipen konnte man auch, zumindest gibt es FCCs, die auf Entfernung gehen und Schusswaffen mit hoher Genauigkeit.
Zu Zone of Enders kann ich leider nichts weiter sagen.


Danach darf man nicht gehen. Viele Spiele werden von den Artikel-Herrausgebern manchmal richtig gepusht (davon profitieren dann der Publisher und die Zeitschrift).

Ich bleibe bei der Meinung, dass man, wenn man nur eine schlechte Sache liest, alles am Spiel schlecht findet. Und wie oft verbreiten sich gute Sachen im Gegensatz zu schlechte? Naja, deswegen liebe ich alte Spiele. Die werden nicht (wenn überhaupt) so hart bewertet, wie die heutigen Spiele.

Nein, das Spiel war für den DS und es gibt auch noch einen Anime dazu, nur fällt mir der Name überhaupt nicht mehr ein.

Okay, dass wusste ich nicht. Wenn ich gerade so drüber nachdenke kommt es mir so vor als wäre es bei Pokemon auch so...

Ist für mich jetzt nicht der Fall. Man muss die Vor- und Nachteile eines Spiels abwägen und entscheiden was einem wichtiger oder weniger wichtiger ist. Es gibt kein perfektes Spiel und es wird es nie geben, man muss mit den Defiziten eines Spiels leben. Zudem fallen sie einem Spieler, der das Spiel wirklich gern spielt, nicht so auf.
[ MH4U / Shinku / Hr 999 I MHG / Sera / Hr 244 I Crutchstick ]

// We are all travelers on a road of infinite points //

139

11.05.2012, 00:24

Nein, das Spiel war für den DS und es gibt auch noch einen Anime dazu, nur fällt mir der Name überhaupt nicht mehr ein.

Okay, dass wusste ich nicht. Wenn ich gerade so drüber nachdenke kommt es mir so vor als wäre es bei Pokemon auch so...

Ist für mich jetzt nicht der Fall. Man muss die Vor- und Nachteile eines Spiels abwägen und entscheiden was einem wichtiger oder weniger wichtiger ist. Es gibt kein perfektes Spiel und es wird es nie geben, man muss mit den Defiziten eines Spiels leben. Zudem fallen sie einem Spieler, der das Spiel wirklich gern spielt, nicht so auf.
Dann fällt mir nur Custom Robo Area ein, aber fette Robos? Keine Ahnung, habs noch nie gespielt^^

Nunja, ich glaube, ich habe mich etwas undeutlich ausgedrückt.
Wenn man liest "Spiel XY ist Scheiße, weil die das und das schlecht gemacht haben", dann achtet man eher auf die schlechten Sachen. Wenn da steht "Spiel XY ist gut, weil das und das gut ist", dann achtet man in dem Fall eher auf das gute. Man achtet immer mehr auf die Dinge, die man ab und an liest. Und wie oft wird eben gesagt, "Spiel XY ist gut"? Und dann noch im Vergleich "Spiel XY ist schlecht"? Schlecht kommt immer mindestens 5x vor, als Gut. Und davon lässt man sich (teilweise unbewusst) beeinflussen. Und bei den alten Spielen wird höchstens gesagt, dass das Spiel eine schlechte Grafik hat oder schlecht ist und dann ist das Spiel aber richtig schlecht ;)
Oder ich habe einfach nicht verstanden, was du meinst^^
Warrior of Dawn
- Liss Lightbringer -
Final Fantasy XIV | Moogle

SHooDoX

Kula-Yu-Ku Killer

  • »SHooDoX« ist männlich

Beiträge: 114

Spielt zurzeit: Ghost Recon Phantoms

Wohnort: Österreich

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

140

11.05.2012, 00:34

Custom Robo Arena...
Fettes Game, es zu mögen passt vl ned zum Thema aber das Game ist von
meiner Sicht.. Endsgeil ^^


-mfg SHooDoX

命を救うために彼の人間性を放棄.

Ähnliche Themen